Journey to the Future: wir beginnen nun mit dem Landeanflug ;)

09Sept2013

Tut mir leid, dass ich das Offensichtliche wieder einmal ausspreche, aber: die Zeit vergeht viel zu schnell -.- ;D

Das Jahr war viel zu ereignisreich um ein würdiges Resumee zu ziehen. Aber eines ist sicher! Ich hätte/würde/tue in keinem Fall irgendetwas bereuen, es hat mich verändert :), tranquila gemacht ;) und selbstbewusster :). Ja das klingt jetzt kitschig ;P. Egal, I don´t care, Iove it!!! (and I´m sure Charlotte´s got the same opinion ;D)

 

Sommerresumee

09Sept2013

Nach einem Juni mit ein paar Entscheidungsschwierigkeiten ^^ habe ich dann spontan doch den Aufnahmetest für Medizin in Wien gemacht und bin total überraschend aber umso erfreulicher :D auch aufgenommen worden. Da ich aber zum Glück auch die Möglichkeit habe nach München zu gehen, habe ich mich dann doch für diese Uni entschieden.

Daraufhin stand die schwierige Aufgabe der Zimmersuche vor mir ^^ und ich habe auch bereits meine Krankenpflegedienst begonnen :). Nachdem Hochwasser-Frühling gabs dann einen extrem heißen Hochsommer, den ich wie immer am wunderschönen Attersee verbracht habe. Mit meiner Familie war ich auch noch in Italien an der atemberaubendne Amalfitana. :)

im Land der Zitronen am Großvenediger Munich :D

Gut in Wien angekommen :D

02Juni2013

Endlich! Und zum Glück inklusive Koffer und Digeridoo ;P

Last Stop

02Juni2013

Frankfurt am Main. Kühles Wetter, frisches Gebäck <3 und Hochwasser!!!!! so wurde ich in Frankfurt empfangen ;). Für 9 Stunden habe ich mich auf den Weg in die Stadt gemacht. Bin die Sehenwürdigkeiten abgelatscht, habe eine Bratwurst gegessen und hab mich an den Main gesetzt und Tagebuch geschrieben. 
Die Reise war super, aber ich freue mich jetzt auch schon wieder auf daheim, weswegen es mich ziemlich nervt, dass schon wieder mein letzter Flug (und zwar nur dieser unter allen Flügen hier in Frankfurt ^^) 2h Verspätung hat. Hoffentlich kommt mein Gepäck dieses Mal ganz in Wien an ;D.

 

Das asiatische Hong Kong

01Juni2013

Nach einer Nacht am Boden vor dem Flughafen in Cairns ^^ und einem etwas verwirrten Vormittag sitze ich jetzt sehr müde wieder am Flughafen in Hong Kong und warte auf meinen Flieger nach Europa. Obwohl ich dieses mal um einiges weniger Zeit hatte, war Hong Kong wieder spannend. Es war trotz Nacht noch sau warm und die Busfahrt in die Stadt brauchte über eine Stunde. Da auch fast keiner Englisch konnte (und ich nicht Chinesisch ^^) konnte mir auch keiner sagen wo ich raus musste um zu den Night Markets zu kommen ;). Schlussendlich bin ich dann einfach raus und hab mit Hilfe einiger Passanten und der U-Bahn doch noch hin gefunden. Die Markets waren auf der Halbinsel Kowloon. Nachdem ich bei meinem ersten Besuch die saubere und reiche Finanzwelt der Hong Kong Island kennen lernen durfte, war es hier, auf der anderen Seite des Hafens, sehr viel asiatischer. Viele Neonlichter, sehr viele Leute und kleine Läden.
Am Markt bin ich dann zehn Mal rauf und runter um ein günstiges und schönes Mitbringsel zu finden. Dann bekam ich einen Stress und machte mich auf den Rückweg. Am Weg habe ich ein junges Mädchen nachdem Weg gefragt. Sie deutet ich solle ihr nachgehen. Wir sind fast 15 Minuten gelaufen und auch sie hat ein paar Mal nach dem Weg fragen müssen. Erst als ich dann bei der Bahnstation war, wurde mir klar, dass sie gar nicht auch hier her musste, sondern mir nur den ganzen Weg geholfen hat herzufinden :o. So eine nette Person!!!! Läuft die da ganze 15min mit mir um mir den Weg zu zeigen. Man wird echt immer wieder positiv überrascht ;D.

Im Endeffekt war ich dann eh wieder überpünktlich am Flughafen ;D. Jetzt bin ich aber echt müde und fertig!!! Ab ins Flugzeug.

Kowloon 

Letzte Tage in der Urlaubsmetropole Darwin

31Mai2013

In Darwin kommt richtiges Sommerurlaubsfeeling auf. Direkt am Meer, kleine Stadt, schöne Hotels, immer heißes Wetter :)

Die letzten Tage vergingen viel zu schnell, waren aber erholsam und angenehm :). An einem Tag ist Bobby mit uns zum East Point (ein Park im Osten Darwins) und ins Museum gefahren. Nachher gings noch zum Sunset Market wo ich mal Krokodil probiert habe ^^ und dann einen wuuunderschönen Sonnenuntergang miterleben durfte.

Freitag Abend ist es jetzt und ich habe mich tatsächlich schweren Herzens bereits von Saskia verabschiedet und warte jetzt auf meinen Flug zurück nach Cairns, von wo aus morgen dann die Heimreise angetreten wird :(.

Bobby :)

Krokos fast zum streicheln

29Mai2013

Litchfield National Park! :D

Super Tour mit coolen Leuten und einem leidenschaftlichen Tourguide. Heute habe ich eine Tour in den Litchfield National Park gemacht nahe Darwin. Zuerst gings zu einem Fluss zu den Jumping Crocodiles. Da fährt man mit einem kleinen Boot auf den Fluss hinaus und sieht zu wie die Krokodile einen halben Meter neben einem aus dem Wasser springen und auf einen Brocken Büffelfleisch aus sind. Auch riesige Adler haben sich dann noch zu uns gesellt.

Danach gings zu einem wunderschönen langen Wasserfall und einem Wasserfall wo gebadet wurde. Traumhaft. Der nächste Badestopp war dann bei vielen kleinen Wasserfällen die kleine Becken bildeten :). Auf der Fahrt zu einem der größten Termitenhaufen (und die sind wirklich wirklich groß) ist unser Guide plötzlich stehen geblieben, über die Straße gesprintet und hat doch tatsächlich eine seltene Echse gefangen und zur Begutachtung ins Auto geschleppt ;D. Kurz darauf wurde sie natürlich an einem nahegelegenem Baum wieder in die Termiten-Wildnis entlassen ;).

Am Abend gabs dann noch eine extrem gute Lasagne von Saskia und Bobby mit einem Glas Wein :D <3.

Letzte Zugfahrt

28Mai2013

Schade eigentlich :( der Zug ist mittlerweile eine Art zweites zu Hause geworden. Dieses Mal hatten wir sogar das Privileg in der ersten Reihe zu sitzen und somit Beinfreiheit zu haben ;).

Der letzte Zugstopp war dann in Katherine, wo wir mit einem Shuttle zum Eingang des Nitmulik National Park fuhren und dort (in der Hitze, Wahnsinns Temperaturunterschied hier im Norden ^^) einen kleinen Spaziergang machten. Das Klima hat sich sehr geändert und es kommt richtig Urlaubsstimmung auf. Auch die Landschaft sieht wieder anders aus.

In Darwin angekommen wurden wir von Bobby unserem Host abgeholt. Ein total lieber, sehr gesprächiger Typ. Dieses Mal wohnen wir fast direkt in der Stadt :).

Katherine Gorge

The week with Lennie

28Mai2013

Unsere Hosts werden immer besser ;D. Nach dem aufregenden 3 Tagen im Outback und einer 1-Tages Tour in die West McDonnell Ranges gings dann für den Rest der Woche zu Lennie, der etwas auserhalb von Alice Springs wohnt und uns bei sich aufgenommen hat. Er hat echt viel mit uns gemacht, wir haben uns super verstanden und waren alle traurig als wir wieder gingen :(. Wir waren Kamel reiten, Motorrad fahren, Eis essen, Filme anschauen, am Flohmarkt, bei Gorges,... Lennie und Reese waren so ziemlcih überall in der näheren Umgebung mit uns und haben uns an ihrem coolen, freien, lässigen Leben teilhaben lassen.

Hope we see you again guys!! 

Eine Woche am Rande des Outbacks

19Mai2013

-Where are you going?
-Port Augusta.
-Port what? Where is that?

Ja in Port Augusta wollte unser der Schaffner schon fast nicht raus lassen. Jeder meinte dort gäbs nichts zu machen und gefährlichen ist es auch weil dort so viele Aborigines leben die nur trinken. Deswegen waren wir anfangs auch nicht so begeistert. Im Nachhinein war es aber eine coole Woche, dank Glück und eines coolen Hosts beim Couchsurfen. Das läuft echt super mit dem Couchsurfen, macht das Ganze einzigartig, ich habe allerdings auch vor jedem neuen Kennenlernen ein etwas mulmiges Gefühl  :S.

Am ersten Tag haben wir eine total nette Tour mit einem Ehepaar und einem etwas älteren, lustigen Guide zum Wilpena Pound gemacht. Der Pound selber war im Endeffekt nicht so beeindruckend, aber toll waren die vielen Tiere und die karge Landschaft, die man hier auf Grund des "Touristenmangels" zu Gesicht bekommt. 

Den Rest der Woche haben wir dann bei unserem Host verbracht, der uns auch zum Essen, Footie-Spiel,... mitgenommen hat. Mit ihm hatten wir wiklich Glück. Denn eigentlich dachten wir gibt es in Port Augusta keine Leute, die Couchsurfen anbieten. Doch da die Website irgendwie gecheckt hat, dass wir hier einen Host suchen, hat sie einem Mann, der gar nicht wusste, dass er da eigentlich angemeldet war, eine Mail geschickt ;). Und so war unsere Woche dann gerettet :).

Der rote Felsen

17Mai2013

Wer sagt Ayers Rock sei nicht beeindruckend, der hat sie nicht mehr alle ;). Aufgrund dieses Gerüchts, habe ich mir von diesem Stein nicht soo viel erwartet. Aber die 3-Tages-Tour zum Uluru, Kata Tjuta und dem Kings Canyon war der Wahnsinn.

Extrem interessant, vor allem weil die Geschichte dort so jung ist und man dadurch einen tiefen Einblick in die Kultur der Aborigines bekommt. Wir hatten echt Glück mit dem Wetter und konnten sogar die seltenen Wasserfälle am Uluru sehen. Der bekannte Sonnenuntergang war ebenfalls wunderschön. Am zweiten Tag gings zu den Olgas, eine Gesteinsformation unweit des Ayers Rock´s wo man ein bisschen durchwandern kann. Am dritten Tag wurde dann am Heart-Attack-Climb der Kings Canyon bestiegen. Aufgrund des kühlen Wetters gabs zum glück keinen Herzanfall ^^. 

Auch gegessen wurde immer ganz gut, am Lagerfeuer gequatscht und in Swags geschlafen (was für mich etwas kalt war, da ich keinen guten Schlafsack mit hatte ^^).

Tolle und informative 3 Tage, die ihren Preis wert waren!

Kings Canyon Uluru

Perth, Metropole des Westens

12Mai2013

Eins ist klar: Ich muss sowieso noch einmal nach Australien ^^. Und zwar um mir den Westen ganz genau anzuschauen. Dieser ist von der Natur her einzigartig und noch relativ menschenleer. Da sich das aber in dieser Reise nicht mehr ausgeht, haben wir einen einwöchigen Stopp in Perth und Umgebung eingelegt.

Perth ist eine schöne Stadt am Meer mit einem Schokoladenladen, wo man hgratis Schoko kosten kann :o ;D. Fremantle ist ein kleinerer, aber total cooler Vorort. Perth liegt nicht direkt am Meer, aber sämtliche Vororte haben wunderschöne Strände. Wir waren auch auf Rottnest Island, wo die total süßen Quokkas leben. Und einen Tag wurde einmal gar nichts gemacht! (einer war dann aber auch wieder genug ^^). Insgesamt waren wir dreimal Couchsurfen dort. In einer großen WG wurden wir Teil der oberlässigen, coolen, typischen Australier-Clique ^^, in Scaboroug gabs edlen Barbecue und Gitarrenmusik am Strand um 6 Uhr Früh und in Perth wurde gefeiert und Billard gespielt.

Insgesamt eine etwas ruhigere aber lässige Woche.

rote Haare :) Quokka

Adelaide und das Fahrrad-Fahren ;P

03Mai2013

Zwei Tage in Adelaide - zwei Tage Fahrrad fahren. Aus dem einfach Grund, dass man die dort gratis ausborgen kann. Am ersten Tag gings zuerst ein bisschen durch die Stadt. Nachdem ich Saskia davon überzeugt hatte, dass es eine blöde Idee ist mit diesen Fahrrädern 40km auf einen Berg zu radeln, haben wir dann den Bus genommen und sind zum Mount Lofty gefahren. Dort haben wir Jack getroffen. Er kommt aus Melbourne und ist mit uns zusammen the Waterful-Gully Weg gegangen. Steil bergab und dann wieder steil bergauf zu der wunderschönen Aussicht des Mount Lofty.

Am zweiten Tag gings zum Meer, wo ich eigentlich eine Bootsfahrt zum Delfine beobachten machen wollte. Da wir aber die einzigen Interessenten waren ^^ fand diese leider nicht statt. Dafür sind wir dann noch am Meer entlang (ich war auch baden :) etwas kühl schon) und dann den Fluss entlang wieder in die Stadt.

Jetzt steht uns eine 2-tägige Zugfahrt bevor. Wir haben den Zug gerade noch so erwischt, da wir zuerst am völlig leeren, falschen Bahnhof waren und zwei junge Bauarbeiter uns dann gerettet haben und zum richtigen Bahnhof geeilt sind ;P.

 

Melbourne, ANZAC, Pinguine, Great Ocean Road, Couchsurfing

30April2013

In Melbourne waren Saskia und ich fast eine Woche. Hier haben wir das Projekt Couchsurfen begonnen ^^. Einfach mal ausprobieren. Hat eigentlich ganz gut geklappt. Unser Host war recht nett und ist auch mit uns zum Strand. Nur gegen Ende wurde es etwas unangenehm, weshalb wir die letzte Nacht dann über einem Pub verbracht haben ;).

Melbourne an sich ist toll. Mit Brisbane zusammen meine Lieblingsstadt :). Auch der Strand von St. Kilda (wo man, wenn man zu Sonnenuntergang einer der wenigen ist, die den Weg zu Peer finden, auch Pinguine sehen kann :)) ist schon und man hat einen tollen Blick auf die Skyline von Melbourne.

Great Ocean Road stand natürlich auch auf unserem Plan. Die Landschaft ist wunderschon, die 1-Tages-Tour (wir hatten ja keinen Führerschein für ein eigenes Auto ^^) war enttäuschend, da es schien als wäre bei jedem Stopp das Klo und der Shop das wichtigste für den Guide gewesen ^^. 

Vom ANZAC Day (Australian New Zealand Army Contract) haben wir leider nicht mehr viel mitgekriegt, dafür haben wir aber ein Haufen ANZAC Cookies gegessen ;).

Brighton Beach London Bridge

Mini Washington

22April2013

Es ist ja echt schön Canberra mal gesehen zu haben, aber leben mochte ich dort eigentlich nicht ^^. Das Ganze ist mir zu geplant und zu leblos. Es ist wie Washington, alle wichtigen Regierungsgebäude in einer Linie und im Kreis rundherum die Stadt. Nur sind die Gebäude nicht so mächtig wie in Washington.
Es gibt auch kaum Hostels in Canberra, und wir mussten uns erst Mal auf die Suche nach einer Unterlunft machen als wir angekommen waren. Im Ende wurde es dann doch die etwas teure YHA. Dafür war das dort ungewohnt luxuriös. Sauber, groß, gute Küche und eine Sauna mit Swimmingpool <3. Dort wurde am Abend dann auch mal entspannt.

Heute haben wir dann noch ein paar Memorials besichtigt und jetzt sitzen wir gerade in Goulbourn, quatschen mit einem netten alten Herrn der uns schräge Geschichten erzählt ;) und warten auf den Zug nach Wagga Wagga. Um auch mal was von den kleineren Orten mitzukriegen ;).

20130425-083255.jpg

20130425-083326.jpg

Sydney!!!!

21April2013

Ich sags euch man gewöhnt sich an alles ;P. Die letzte Nacht im Zug war nämlich gar nicht mehr so schlimm.

In Sydney mit Verspätung angekommen, habe ich mich dann mit Charlotte getroffen <3 und im Hostel dann auch mit Saskia :) (wir zwei haben uns über join-my-trip kennen gelernt und werden jetzt zusammen durch Australien reisen). Das Hostel war abgesehen von den Kakerlaken -.-, den Mini Zimmern und der kleinen, fast gefährlichen Küche ganz okay und vor allem günstig.
Wir haben  in Kings Cross gewohnt, einem Stadtteil von Sydney, sind aber fast überall zu Fuß hin (wie gesagt, ich gehe hier sehr viel ^^ was schon zu Knieverletzung und humpeln geführt hat -.- perfekt zum Reisen ^^).

Naja, am Mittwoch haben wir dann erstmal eine Stadttour gemacht.Das Opernhaus ist gar nicht so groß ^^ (vor allem Innen). Auch ansonsten ist Sydney vielleicht nicht ganz das was man sich erwartet. Ich mein es ist wirklich eine tolle Stadt, aber da es so berühmt ist hat man vielleicht noch ein bisschen mehr Erwartungen. Obwohl, nein also es ist schon cool ;P.

Am Donnerstag waren wir dann am Meer. Wuuunderschönes Blau und wuuunderschöne Strände. Vor allem zwischen den Klippen vor Bondi. Am Bondi Beach hab ich dann mein erfrischendes Bad im Meer genommen zwischen einer Menge Surfer in Neoprenanzügen ^^. Ja es ist Herbst hier ;).
Am Abend ging es dann mit neuen Schuhen <3 :))) in die Oper: Cirque de la Symphonie, Akrobatik mit klassischer Musik im Hintergrund, sehr schön :).

Freitag und Samstag haben wir dann zwischen Chinatown (Cream Puffs! Yummie) und Paddy´s Market (günstige Souveniers) verbracht und waren am Abend noch am Darling Harbour. Dort gibt es fast jede Woche ein Feuerwerk :o! und das war das beste, das ich je gesehen habe!
Achja und dann wurde auf Saskias Wunsch hin noch eine Stunde lang in der Dunkelheit nach der Wallaby Street, ganz nach dem Motto "Findet Wallaby", gesucht; aber nicht gefunden ^^. Für alle die das auch vorhaben: Die gibts nicht! "Findet Nemo" ist ein Zeichentrickfilm!!! ;P

Heute seehr bald auf und ab gehts in die Hauptstadt!

See ya :)

firework legenderer cream puff!!!! Bondi brauch ich glaub ich nicht sagen was das ist ^^ 

Sanddünen, kristallklare Seen, Dingos und das Meer <3

15April2013

Nach einer etwas anstrengenden Zug- und Busfahrt bin ich gegen 9 am Abend endlich in meinem Hostel angekommen. Kurzer Aufenthalt, denn am nächsten Tag hat mich gleich wieder der Bus für meine 2- Tagestour nach Fraser Island abgeholt. Dort hab ich auch die ersten Österreicher bis jetzt getroffen ;).
Ich habe in Hervey Bay, ca. 6h nördlich von Brisbane übernachtet, da dieser Ort in der Nähe der Fähre zu Fraser Island liegt. Der Ort ist allerdings nicht empfehlenswert. Es gibt nicht wirklich ein Stadtzentrum und auch sonst nicht wirklich viel zum tun.
Fraser Island dagegen ist total interessant. Erst mal ist es die größte Sandinsel der Welt!! Was man erst Mal gar nicht glaubt weil da überall Bäume wachsen. Wenn man allerdings ein bisschen gräbt, sieht man, dass da wirklich überall Sand drunter ist. Total beeindruckt hat mich eine der riesigen Sanddünen. Da hören plötzlich die Bäume und Sträucher auf und man sieht nur noch Sand, wie in der Wüste! Neben dem Regenwald gibt es viele wunderschöne Seen. Der Lake McKenzie, den wir besucht haben, hat extrem klares und erfrischendes Wasser weil es einfach eine Ansammlung von Regenwasser ist und es keinen Fluss gibt, der hindurch fliest. Auch sehr schön war Lake Wabby. Er hat eine etwas grüne Farbe und liegt total ruhig neben einer Sanddüne.
Die Nachr haben wir auf dem einen von zwei Resorts auf der ziemlich menschenleeren Insel verbracht.
Meine liebsten Mitreisenden waren aber die süßen Dingos Champagner. Total malerisch, besonders mein blutendes Knie, dass von den spitzen Steinen gemeinerweise aufgeschlitzt wurde ^^.
Auf Indian Head (eine kleine Erhöhung mit schönem Ausblick) konnte man Meer, Urwald und Sanddünen gleichzeitig sehen. Aufgrund der hohen Wellen haben wir aber leider keine Haie oder Schildkröten gesehen, die man normalerweise super von hier erspähen kann :(. Übrigens, man sollte hier an dem ganzen Strand lieber nicht ins Meer gehen, wenn man nicht von nem Hai gefressen oder einem Stein aufgespießt werden will ^^.
Auf der Rückfahrt am schönsten offiziellen Highway der Welt (dem 75- Mile Beach) blieben wir noch bei den Pinnacles und Elli Creek stehen. Die Pinnacles sehen wie Felsen aus, sind aber aus Sand und bunt. Aber auch nicht so bunt wie man sichs vorstellt ^^ also eher, gelb, braun, braun-orange. Elli Creek, ein kleiner kristallklarer Bach war hingegen super, wunderschön und wieder einmal total erfrischend.
Nachdem ich mich von den Dingos verabschiedet habe ^^ gings dann aber leider schon wieder zurück. Auf der Fähre wusste ich allerdings immer noch nicht wo ich den die kurze Nacht (bis zu meinem Bus um 5am, da will ich kei Hostel zahlen ^^) verbringen sollte. Ich hab dann in meinem alten Hostel gefragt, ob ich ein paar Stunden im Gemeinschaftsraum warten darf. Dort hab ich dann auch ein bisschen geschlafen ;P.
Jz steht mir aber wieder eine laaange Zugfahrt bis Sydney bevor. Eine weitere Nacht im Zug -.- ^^.20130422-231057.jpg20130422-231109.jpg20130422-231118.jpg20130422-231124.jpg20130422-231132.jpg20130422-231139.jpg20130422-231158.jpg

20130422-231224.jpg

Geburtstag mit den Kängurus ;D

13April2013

Jetzt bin ich echt schon 19! ;)
Und es war ein langer (Zeitverschiebung ^^) und schöner 19. Geburtstag.

Am Montag ging mit CVA (diesmal nur zu dritt ^^ Loic, aus Belgien und Craig der Leader) nach Lithgow in den Blue Mountains. Nach einem Lunch bei einem Aussichtspunkt luden wir unser Gepäck in der Unterkunft (ein echtes weiches Bett!! ) ab und machten uns auf den Weg zu einem Stückchen Wald. Die Blue Mountains sind um die 1000m hoch, aber eher wie ein Hochplateau und die Orte sind eher wie Städte und weniger wie unsere Alpendörfer ;).
Die Aufgabe der Woche bestand darin so viel wie möglich (und es waren viel - um die 1000pP ^^) Weihnachtsbäumen umzuschneiden. Die nicht einheimischen Tannen wachsen hier wie Gänseblümchen im Busch und müssen deshalb entfernt werden. Mit Zange und Säge wurden Bäumchen mit Durchmesser zwischen 3 und 15 cm gefällt.
Das beste, wir haben in dieser Woche sooo viele Kängurus gesehen :)) echt süß. Das komische ist, man sieht einen Wald, so ähnlich wie bei uns, und plötzlich hüpft da ein 1 1/2 Meter großes Tier durch die Äste ;D.

Zurück zum 9. April :). Kängurus und ein Besuch in den Tropfsteinhöhlen (Ersatzprogramm weil es kurz geregnet hat :P) machten diesen Tag zu einem tollen Geburtstag, der von dem Schokogeburtstagskuchen (Loic ist keine Schokolade?!? :o ;) ) nur noch vollendet wurde :).

Am Mittwoch machten wir einen Halbzagesausflug in den Wollemi National Park (dieser Woche gab es echt viel Siggtseeing ;) all das und auch die Atmosphäre machte es sicher zu einer der besten Wochen :) ) wo wir durch den Glow Worm Tunnel (Würmer die im Dunkeln leuchten) und zurück durch einen Canyon marschierten. Außerdem gabs noch Besuch von einem australischen Ein-Tages-Volontär und ich hab auch mein erstes Känguru probiert (sind ja echt süß aber schmecken tun sie trotzdem sehr gut ;) ). Am Freitag haben wir einen Stopp in Katoomba gemacht und das Sightseeing Highlight ^^ der Blue Mountains: Echo Point mit den Three Sisters besucht.
Dort war dann mein CVA Abenteuer auch offiziel zu Ende :). Auch wenn die Arbeit nicht grad die spannendste war, war es doch eine sehr schöne Zeit. :)

Jetzt sitz ich wieder Mal in meiner Lieblingsstadt Brisbane weil ich unbedingt noch nach Fraser Island will bevor die Reise Richtung Süden weitergeht :).

See ya

20130413-124409.jpg

20130413-124438.jpg

20130413-124448.jpg

20130413-124459.jpg

20130413-124511.jpg

Beach!!!!!!!!!!

07April2013

Schon komisch, wenn man fast ein Monat Australiens Ostküste runtereist und noch keinen richtigen Strandtag hatte ;) (meistens wegen fiesen Quallen und Krokodilen). Aber in Byron Bay kam er endlich :). Da ich meinen Zug nach Sydney so gebucht habe, dass ich insegsamt 5h Zeit in Byron hatte, musste ich nach der Ankunft erst Mal einen geeigneten Platz für meinen fetten Rucksack finden ^^. Ein Hostel war auch so nett und erlaubte mir diesen für eine Zeit bei ihnen zu lagern :). Müde und verschwitzt hab ich mich dann auf den Weg zum Strand gemacht, wo ich dann auch blieb. Und der war auch traumhaft. Nicht allzu viele Wolken am Himmel, weiter Strand, Sand und freies Badevergnügen in Surfer Wellen. Nach einer Stunde baden, einem kurzen Pläuschchen mit einer australischen Schwimmerin und ausgiebigem Sonnen hab ich dann mit den letzten Energietröpfchen meines Handyakkus noch ein paar organisatorische Dinge erledigt (Sydney :D :))) ) und dann gings mit dem Bus wieder zum Bahnhof.
Nun steht mir eine weitere unbequeme Nacht im Zug nach Sydney bevor ;).


20130413-110406.jpg

Surfer's Paradise? Nicht bei dem Wetter

06April2013

Am Samstag gings mit Sangeun nach Surfer's Paradise. Diese Stadt an der Gold Coast liegt ungefähr eineinhalb Stunden mit dem Zug von Brisbane entfernt. Also nahe genug für einen Tagesausflug ;). Früh morgens (wer glaubt reisen sei erholsam der irrt ^^ hab bis jetzt noch kein einziges Mal ausgeschlafen) haben wir uns auf den Weg gemacht. Was mir an Surfer's Paradise gefällt? Naja der Name ist schon mal cool ^^ und vorallem die vielen Wolkenkratzer die direkt neben dem Strand in die Höhe ragen. Es wäre auch ein suuper Badetag geworden, doch leider hatte die Sonne andere Pläne. Der Kühle Wind hat den Regen etwas unerträglich gemacht, weshalb ich nur kurz im (immerhin wärmeren ^^) Meer war :). Dafür wurde ein bisschen günstig geshoppt, einem Akrobaten in der Straße zugeschaut und gefroren ^^.
Trotzdem war der Tag schön, jetzt brauch ich aber erst Mal Schlaf (den ich wahrscheinlich nicht ausreichend kriege ;) )

See ya :)

20130413-105445.jpg

20130413-105453.jpg

20130413-105500.jpg

I  Brisbane

05April2013

Brisbane ist eine Hauptstadt wie sie im Bilderbuch steht :).
Sauber, schöne Gebäude, Hochhäuser, Museen, Parks, Flussstrandbad,... Hab mich fast ein bisschen verliebt in diese Stadt ;D
Trotz einer 2h- Verspätungen nach einer sehr unruhigen Nacht im Zug, hab ich mich nach dem Einchecken im Hostel gleich mal auf den Weg in die Stadt gemacht. Alle wichtigen Gebäude abgeklappert, Museum mit eigenem Dinosaurier ;D besucht und einen kleinen Stopp im Parkbad eingelegt. Mit Blick auf die Wolkenkratzer :).
Am Abend wurde noch mit den anderen Freiwilligen gekocht, diesmal Koreaner und nicht Japaner ;D.

Die Woche ging schnell vorbei. Wir haben ca 2h von Brisbane, in der Nähe von Towoomba in einer fensterlosen Blechhütte genächtigt ^^. An einem Tag wurden 100 kleine Bäumchen gepflanzt und an den anderen ein Zaun von Schmutz befreit. Mit einem fetten Holzstock ;P das war gar nicht so unlustig ^^. Von der Arbeit her also die beste Woche, aber meine Späße mit Charlotte und Larissa hab ich schon vermisst :(.
Heute hab ich dann noch meinen Zug nach Sydney gebucht, ein Stopp in Byron Bay steht auf dem Plan :), die Art Gallery besucht und jetzt genieße ich noch die letzten Sonnenstrahlen im Park :).
Schade, dass ich Brisbane am Sonntag wieder verlasse, aber ich freue mich auf neue tolle Städte ;D

20130405-171214.jpg

20130405-171221.jpg

20130405-171227.jpg

P.S. Die richtig schönen Fotos kommen leider erst wenn ich wieder zu Hause bin ^^

Love the Ocean

31März2013

Townsville war toll :). Obwohl die ganze Stadt bei der Ankunft und meinem 40min Marsch (inkl. Gepäck^^) zu meinem Hostel erst mal wie eine ausgestorbene Western-Stadt gewirkt hat. So wirklich geändert hat sich das auch erst auf der wunderschönen Promenade neben dem Meer, wo doch ein paar Leute mehr unterwegs waren.
Vom Strand aus hat man einen tollen Blick auf Magnetic Island. Abgesehen von den üblichen BBQ- Plätzen und Spielplätzen gab es auch ein 50m Schwimmbecken :) wo früher schon mal der ein oder andere Olympiateilnehmer trainiert hat. Im Meer lässts sichs leider nicht so gut trainieren. Da würden einen nämlich die Quallen stechen ;). Es gab also wieder einmal nur einen ganz kleinen gesicherten Meerbereich in dem ich dann am Ende meines Aufenthalts eine Minute gebadet habe ;) (dafür hatte das Hostel einen Pool)
Am Sonntag bin ich dann ins Reef HQ, ein Aquarium, das hauptsächlich von sehr älteren Volotären betrieben wird ;D Es war aber echt toll. Ich, als Meerfanatikerin, konnte meine Blick kaum noch von den Riesenschildkröten und Riffhaien abwenden, welchen ich ja 2 Wochen zuvor schon in freier Wildbahn sehen konnte ;). Außerdem gab es kleine private Führungen, einen Besuch im Turtle Hospital und viele Nemos, Doris und allerhand interessante Meerestiere :))). Das wär mal ein Ort wo ich echt total gerne als Freiwillige arbeiten würde ;D
Nach diesem kurzen, lohnenswerten Aufenthalt gehts jz also ca 16h lang mit dem luxuriösen Tilt Train nach Brisbane ;D

20130405-170049.jpg

20130405-170103.jpg

20130405-170109.jpg

20130405-170115.jpg

20130405-170122.jpg

20130405-170130.jpg

20130405-170140.jpg

20130405-170201.jpg

20130405-170147.jpg

1.Zugfahrt - auf dem Weg nach Townsville

30März2013

Das letzte Wochenende war ruhig, günstig und verregnet ^^. Am Samstag wurde in der Stadt geshoppt (inklusive 1h-Marsch im extremen Regen um eine Busfahrt zu sparen ;) ) und am Sonntag wurden Fotos geordnet, ich war laufen und gekocht :). Die einzige Aufregung wurde von drei äußert bishaften Zecken geweckt -.- irgendwie haben die ihren Weg zu mir gefunden :( zuerst waren wir alle etwas besorgt, Charlotte hat die Biester aber gleich mit einem Spezialwerkzeug entfernt und am Sonntag habe ich dann noch eine desinfizierende Creme gekauft.
Aufgrund dieses Ereignisses fühlten wir uns am Montag auch etwas unwohl als wir wieder in das meterhohe Gras sollten wo sich vielleicht abgesehen von diesen Viecher auch noch etliche Schlangen und Spinnen verstecken könnten. Unser Teamleader hat das aber nicht so ganz verstanden. Wie waren also zuerst etwas langsam und sehr vorsichtig. Der Typ hats generell nicht so mit Verständnis ^^. Die Arbeit wäre um einiges lustiger wenn er ein bisschen lockerer wäre. So sind die einzigen die sich unterhalten oder aus irgendwelchen Gründen loslachen immer nur Charlotte, Larissa und ich ;) (die Japaner schweigen sowieso immer ^^).
Naja, die vorhin befürchtete Spinne wurde dann auch gesichtet :) ein großes, gelb und rotes Exemplar hatte ihr Netz zwischen zwei Büschen gespannt :) 50 Fotos und die Aufregung war wieder vorbei.
Der Rest der Woche wurde mit Töpfe waschen, Unkraut entfernen und Samen schälen verbracht, sehr lehrreich ;P
Ich freu mich jetzt echt schon wenn ich weiter reisen kann ;).
An einem Tag hatten wir dann noch das Glück ein Schnabeltier zu sehen :))) süß!

Freitag in der Früh musste Charlotte gehen :(. Aber zum Glück war es nur ein "auf wiedersehen". Wir treffen uns in Sydney wieder :).
Am Abend kam dann noch der Osterhase :D wir hatten von cva einen Lindt-Hasen bekommen, den wir uns gegenseitig versteckt haben :).

Jetzt sitze ich schon im Sunlander und bin auf dem Weg nach Townsville. Hab mein ganzen Gepäck wieder zusammen gesucht und bin mit dem Bus zum Zug, schwer ist das schon auf den Schultern ;).
Der Zug ist super, es gibt bequeme, große Sitze, sogar eine Dusche und man kann sein Gepäck aufgeben. Manchmal fährt er ein bisschen langsam aber da ich ba selber nicht fahren muss stört mich das wenig ;).
Ich werde eine Nacht in Townsville bleiben und dann mit dem Zug weiter nach Brisbane zu meiner nächsten CVA Woche fahren.

Wünsch euch alle schöne Ostern!!
Martina20130330-134014.jpg20130330-134022.jpg20130330-134034.jpg20130330-134138.jpg20130330-134212.jpg20130330-134217.jpg

Stirb Unkraut Stirb ^^

24März2013

Die erste Woche war interessant ;). Sagen wir so, die Arbeit war soso und der Rest lustig ;)
Am Montag haben wir uns auf in die trop[ischen Huegeln gemacht (die ganze Landschaft sieht aber eher aus wie ich mir Neuseeland vorstellen wuerde ;) ) Dann ging es gleich Mal mit der Arbeit los. Diese besteht hauptsaechlich darin, das Unkraut namens Lantana zu killen und zu vergiften damit neue Baeume wachsen koennen und somit der Regenwald fuer die Tiere vergroessert wird. Die hitze oder kuebelartige Regen machen das ganze nicht leichter ;). Die Unterbringung ist sehr urig, es ist ein Art Cottage abgeschieden von allen anderen Haeusern, was gut ist, den so kommen uns Wallabzs und Opposums besuchen ;D. Etwas schmutzig ist es, aber okay. Kochen kann man auch ganz gut. Nach der Arbeit waren wir einmal bei einem Wasserfall in der Naehe, einmal bei einem See und noch bei ein paar Aussichtspunkten ;)
Das Highlight der Woche waren allerdings die Tree Kangoroo. Wundert euch jetzt bicht wenn ihr Davon noch nie was gehoert habt. ;) Die sind total selten, deswegen bin ich wirklich froh, dass wir einmal in einem Rescue Center das Unkraut entfernt haben und dann als “Belohnung” diese suessen, seltenen Tiere sehen durften J))
Nach dem Essen wurden immer unsere Oppossumfreunde auf dem Balkon gefuettert und eventuell der ein oder andere Blutekel entfernt :S eklig, das Ganze ist mit hysterischem Geschrei verbunden ;D Diese Viecher kommen vor allem bei nassem Wetter raus bzw. Rein ;)
Achja und etwas Japanisch gelernt hab ich auch ;D
So das war jetzt eine sehr kurze Zusammenfassung der letzten Woche ;) aber ich glaube die Bilder sprechen fuer sich J

20130324-200125.jpg

20130324-200147.jpg

20130324-200156.jpg

20130324-200216.jpg

20130324-200223.jpg

Koalas, Kängurus,Wombats, Haie, Blutekel,... Ein Wochenende in Australien ;D

17März2013

Sooo, das hat jetzt leider eine Zeit gebraucht bis ich ordentlich zu Internet gekommen bin ;) Also erst mal eine Zusammenfassung der letzten Tage J

Am Freitag habe ich ueberreischaenderweise sofort zu meinem Projekthaus gefunden (der Bus dorthin ist wie alles hier total teuer -.-)
Das Haus ist gross, ich hab mein Bett, wir kochen un simmer selbst, haben aber genug zu essen und muessen auch putzen ;). Es sind sehr viele Japaner hier, total schuechtern und zurueckhaltend alle zusammen ;), das macht das Ganze manchmal ganz lustig. Ausserdem sind noch zwei ganz liebe Maedchen aus Belgien bzw. Der Schweiz da. Ich rede also nur Englisch :).
Da das Projekt erst am Montag startet, hatten wir das Wochenende frei und haben gleich mal einiges unternommen J. Am Samstag waren wir in Kuranda und sind dort zu den Barron Falls geGANGEN ;) und danach waren wir noch in einem Tierpark mit Kaengurus und Wombats und Koalas. Da gibts natuerlich viiiele Fotos.
Am Sonntag dann gleich Mal das Highlight in Cairns: das GREAT BARRIER REEF J
Wir haben eine Tour mit einem Katamaran gemacht und haben an zwei Riffen Stopp gemacht. Abgesehen von meinem schlimmsten Sonnenbrand aller Zeiten ;) bleiben mir sehr viele schoene Erinnerungen von diesem Trip J. Riesiige Fische, Korallen, Papageienfische, kleine Quallen, tolle Riffwaende,… UND !!!!!!!!!!!! ich habe einen HAI gesehen ;D Das war wohl so ziemlich das Highlight ;D.
Es war also ein tolles erstes Wochenende und jetzt bin ich auf die naechste Woche gespannt J


Sry sind leider kaum bilder da, das is grad alles ein bisschen kompliziert ;)

Das sindVögel, keineBlumen :-)

Schöne Stadt, schönes Wetter, schönes Hostel, schöne Australier,... ;)

14März2013

Nach einer weiteren kurzen Nacht (wenn man das noch Nacht nennen kann ^^) bin ich dann um halb 7 in Cairns angekommen. Es ist sehr warm hier, noch ein Grund um nach der langen Reise erst mal zu dusche. Nach einem kurzen Pfannkuchenfrühstück in dem schönen Hostel erkundete ich erst mal die Stadt.
Cairns ist echt hübsch. Es gibt keine Hochhäuser, alles ist sehr weit, groß, gepflegt, sauber, einfach schön. Es gibt einen großen Hafen und ein großes Einkaufszentrum. Strand gibt es keinen, dafür aber die Lagoon. Das ist ein seichtes Becken direkt neben dem Meer :). Ich habe den Tag mit lesen, Musik hören, an der Lagoon und am Hostelpool liegen verbracht.
Es gibt eigentlich sehr viele Aboriginis hier, man erkennt sie sofort, die aber meist in Gruppen zusammen sind.
Cairns ist schon fast eine Bilderbuchstadt. Etwas außergewöhnlich waren allerdings die Fledermäuse ( ich dachte zuerst es wären Papageien ;D) in einigen Bäumen, die einen ohrenbetäubendem Lärm machen ;).

Ich bin jetzt schon gespannt was mich morgen erwartet :).

Lg
Martina


20130314-215712.jpg

20130314-215744.jpg

20130314-215753.jpg

nǐhǎo! aus Hong Kong

13März2013

Wenig Schlaf, viel Flug, aber diesmal keine Verspätung ;D und schon ist man in Hong Kong

Hong Kong war echt klasse. Man glaubt har nicht was man in 14h Stunden alles machen kann. Perfektioniert hat diesen Zwischenstopp eine totaal liebe Inderin :).
Zuerst bin ich also mit dem AirTrain ins Zentrum gefahren, hab erst mal ewig nach der Bushaltestelle zum Peak (Aussichtspunkt über die Stadt) und habe dann herausgefunden, dass der erste Bus erst um 10 geht. Hatte also noch 1 1/2 Stunden.
Der erste Blick auf Hong Kong war schon mal überwältigend. Diese Metropole liegt zwischen Meer und Hügeln mit sehr viel grün. Teilweise in die Steilen Hänge sind die Hochhäuser gebaut. Die Stadt ist sehr sauber, Smog ist aber schon merkbar, und modern. Die Hochhäuser sind faszinierend (nur die Blogbauten die Wohnungen enthalten find ich nicht so schön). Mein Lieblingsgebäude sind die Lippo - Tower. Das sind zwei Hochhäuser nebeneinander, die ausschauen als ob Koalas raufklettern würden.

Ich bin also zuerst mit der Fähre rüber nach Kowloon, hab mich dort ein bisschen umgesehen und die Skyline bestaunt und bin wieder zurück. Um 10 dann mit Bus und Peak Tram zum Peak. Die Peak Tram ist ein Wahnsinn. Sieht ein bisschen aus wie unsere alte Pöstlingberbahn und wird an einem Seil extreeem steil nach oben gezogen, mitte. Durch die Höchhäuser. Vom Peak hat man einen tollen Ausblick auf die Stadt. Nach einem Wasser für ca 3 Euro ^^ und einem kleinen Souvenir bin ich dann mit Bus und Train wieder zum Flughafen, weil ich ja unbedingt noch zum Big Buddha wollte. Etwa eine Stunde vom Flughafen entfernt befindet sich das Kloster Po Lin Monastry. Buddhistische Mönche leben dort in Tempeln und haben eine riiiesige Buddha Statue erbaut. Vor dem Bus dorthin war eine laaange Schlange. Ich musste eine ganze Stunde warten. Während dieser Wartezeit kam ich allerdings mit Anamika ins Gespräch. Sie war so um die 30, aus Indien und mit ihrem Vater hier. Wir haben ein bisschen gequatscht und sind zusammen im Bus rauf. Bei den Tempeln fragte sie mich dann ob ich das Kloster nicht mit ihnen anschauen wollte. Diese Frau war beeindruckend. Sie war soo herzlich und wusste einige interessante Sachen über den Buddhismus. In diesen 2h Stunden hab ich mehr gelernt als in meinem ganzen Religionsunterricht ;D. Wir waren bei der mächtigen 1992 erbauten Statue, haben das Relikt darin gesehen, haben Räucherstäbe angezündet, warn im Kloster (wunderschön und kunstvoll!!!), haben geredet, diskutiert und eine komische Süßspeise probiert ;). Relativ spät sind wir dann mit dem Bus wieder zurück.
Es war echt toll Anamika kennen zu lernen, wir haben Nummern ausgetauscht, und ich hoffe ich sehe sie wieder einmal. Es ist nicht immer so lustig alleine zu reisen, doch der Reiz ist, dass man viel leichter mit den verschiedensten Leuten in Kontakt kommt.

Hong Kong ist echt eine empfehlenswerte Stadt und hat auch eine wunderschöne Natur zu bieten. :)


20130314-213815.jpg

20130314-213834.jpg

Kaaaalt

12März2013

Moskau Domodedowo Flughafen.
Flugzeugwechsel im verschneiten Moskau :)



(noch schnell ein Wort zu dem Reiseführer: aus keinem wurden dann plötzlich zwei ;D i hau mi ab)

20130314-214453.jpg

Startklar - fast ^^

11März2013

Hey :)

Und wieder einmal geht es morgen los ;). Hab in den letzten Wochen noch ein paar Sachen für das kommende Studium erledigt, letzte Beträge überwiesen (z.B. für den Bahnpass für Australien, Versicherung, Jugendherbergsausweis etc.), letzte Besorgungen gemacht (DM, Isomatte,...), Geld gewechselt, beim Zahnarzt gewesen (kein Loch Lachend) und meine Packliste geschrieben. Zum Einpacken hab ich mich allerdings immer noch nicht aufgerafft ;).

Australische Dollar Hong Kong Dollar

Eigentlich ist alles vollständig, bis auf meinen Reiseführer ^^. Der war ja eigentlich im Projektpreis enthalten und sollte mir zugeschickt werden. Kam aber ewig nicht. Hab mich dann noch ein paar mal erkundigt und sie meinten er ist schon auf dem Weg. Am Wochenende sah es dann auch schon ganz gut aus. Es war ein gelber Zettel in der Post, wo allerdings nichts drauf stand ^^, nur dass ein Paket zum Abholen wäre. Das wollte ich dann heut auch machen. Nach 20min Suchen teilte mir aber der Beamte mit das leider nichts aufzufinden ist. Wenn mal was nicht klappt dann so richtig ;D. Er meinte er ruft mich an sobald er weiß wieso, was er dann ein paar Stunden später auch gemacht hat. "Der Zettel war ein Versehen, aber der Postbote hat mir versichert, dass er heute ein Päckchen für mich hätte". Ja klar ^^. Jetzt warte ich noch auf den Postboten, allerdings war der heute schon mal da und ich glaub nicht, dass er noch einmal kommt ^^.
Spontane Neuigkeit: Hatte gerade noch einen Anruf von der Post. Anscheinend wird sich um das Problem gekümmert ^^. Die Hoffnung stirbt zuletzt, sonst muss ich hald nochmal raus und mir den Reiseführer kaufen. ;)

das begehrte Objekt ;)

Am Wochenende war ich dann noch in Graz bei den Staatsmeisterschaften. Sag wir mal so: Das Training hat sich für 25m bezahlt gemacht, für 50 nicht so ganz ^^. Naja ich nimms gelassen, immerhin wars saulustig ;D <3 und vielleicht kommen ja auch nochmal welche.

Graz Jakominiplatz Murinsel Celinee <3 :D <3

 

So jetzt muss ich aber echt einpacken! Ich melde mich sobald ich kann :)

Lg
Martina 

Planung wird überbewertet

23Feb2013

"Ph, wer braucht schon nen Plan" lautet mein neues Motto Zwinkernd.

Bei so vielen Unbekannten in so einem Beispiel wie "3 Monate Australien" kann man schon einmal leicht zur Verzweiflung kommen ^^. Wo schlaf ich dann? Lern ich wen kennen? Geht sich das alles aus? Wie viel kostet das? Was muss ich anschauen? usw.
Ich würde sagen, am einfachsten ist es, wenn man es ausprobiert. Hauptsache Flug und die ersten paar Tage sind geplant, der Rest ergibt sich dann schon. ^^

Nach einem etwas kuriosen Langlauf-Erlebnis am Freitag (nicht so leicht mit Kater, kaputter Ausrüstung und klirrender Kälte ;) ) hab ich heute etwas sehr wichtiges gekauft :): einen Rucksack. Da ich beschlossen habe, dass dieses Mal wohl auf alle Fälle ein Rucksack klüger ist als ein Koffer, habe ich mir so einen Trekkingrucksack geleistet. Ich habe ihn bei Northland gekauft (ddort waren sie um einiges günstiger). Er hat 80 + 10 Liter, da geht also schon einiges rein ^^.

Mein Prachtstück :) inklusive Travel Bag fürs Fliegen

Jetzt brauch ich noch eine Isomatte und mal schauen wie ich das mit dem Schlafsack mache.
Außerdem habe ich noch einmal ein Kuvert von TravelWorks bekommen mit ein paar Infos zum Projekt, mein Reiseführer ist aber immer noch nicht da!!!! :(
Dafür habe ich mir einen Reiseführer für Hong Kong zugelegt :D. Hab dort immerhin zwei mal 12h Aufenthalt. 

Der Abreisetag rückt immer näher ;). 

Ski-WM + Shopping-WM

19Feb2013

Am Freitag gings nach Schladming :D

Wie sportbegeisterte vielleicht wissen, fand dort in den letzten zwei Wochen die alpine Ski-WM statt. Da mein Familie und ich begeisterte Ski-Fahrer sind und auch kaum ein Rennen im Fernsehen auslassen, haben wir uns einmal Karten gegönnt um bei diesem Spektakel dabei zu sein. Und genau das war es auch: ein Spektakel. Abgesehen von dem eigentlichen Event (dem Slalom der Damen den übrigens Mikaela Shiffrin gewann) wurde sehr viel Stimmung gemacht und das kleine Städtchen Schladming war mit 40 000 Leuten überfüllt. Die Organisation war sehr gut und nach dem ersten Durchgang haben wir uns in einem Hotel aufgewärmt. Dieses war gut von einem Bodyguard bewacht und eigentlich nur für Hotelgäste (wie zum Beispiel die schwedische Nationalmanschaft ^^), doch dank unseres Vaters, der noch während des Rennens ins Warme geflüchtet ist, haben wir es irgendwie geschaft und da rein zu schummeln Zwinkernd. Der Bodyguard schien auch etwas überfordert.

Am nächsten Tag waren wir dann noch Ski fahren und sind so nebenbei einmal mit der Seilbahn runter und wieder rauf gefahren (über den Zielhang drüber) um so noch einen Blick auf das letzte Rennen dieser WM zu erhaschen Lächelnd.

Am Montag bin ich dann mit dem Zug heim, um brav pünktlich beim Training zu sein ^^.
Doch am Dienstag stand gleich die nächste "WM" auf dem Plan. Mit zwei Freundinnen ging es mit dem Auto 2 1/2 Stunden hin und 2 1/2 Stunden zurück nach Wien. Wofür? Natürlich, shopping ;D. Da ich nun seit Ewigkeiten (ich hatte auch nicht wirklich Lust ^^) nicht mehr wirklich shoppen war, wurde das im Primark (einer sehr günstigen Kette, die auch Erinnerungen an eine Sprachreise in England hervorruft :) ) nachgeholt. Nach gutem chinesischen Essen gings dann wieder heim.

Beute ;)

Stress again

13Feb2013

"Naja ist schon noch Zeit"

"Erst am 12. März"

"Hmm, ja sind 4 Wochen"

"Schon was organisiert - Nein"

"4 Wochen?"

"Ja 4 Wochen"....."Ahhh 4 Wochen"

;D

Die Zeit ist jetzt irgendwie doch ein bisschen schneller vergangen und 4 Wochen sind echt nicht viel ^^.
Jetzt habe ich endlich (nach 2 1/2 Wochen) die Anmeldebestätigung bekommen und krieg grad irgendwie Stress ;). Bei der Info steht zu Bsp: Flugdaten bis spätenstens 8 Wochen vor Abflug versenden. Gut dass ich meinen Flug erst 4 Wochen vorher gebucht habe ^^. Naja so streng ist das anscheinend nicht.
Heute werden erst Mal die wichtigsten Sachen erledigt: Geld überweisen, Versicherung abschließen und Visum beantragen (was sich schon mal wieder als ziemlich umständlich erweist ^^)

Flug habe ich schon letzten Freitag gebucht (schon wieder so ein Klick im Internet und so viel hängt davon ab ^^). Aber der Flug gefällt mir sehr gut Lächelnd. Es geht über Moskau nach Hong Kong, wo ich 14h Aufenthalt habe :) und dann weiter nach Cairns. Zurück geht es über Hong Kong und Frankfurt :))). 

Mein Projekt wird auf der Ostseite Australiens stattfinden und startet in Cairns (das ist im Nordosten). Über die Verkehrsmittel bei diesen Riesenzahlen von Kilometern muss ich mir erst Gedanken machen ;).

So ich halt mich ran ;).

Bd 

Celinaaa :)

04Feb2013

MUNICH! :D

Am Wochenende gings nach München zum Tag der offenen Tür der LMU und zu Celina :). Wir haben uns über die Studienfächer (ich natürlich Medizin) erkundigt und sind in Costa Rica Erinnerungen geschwelgt <3. Am Samstag ging es dann zurück nach Österreich am Attersee um am Sonntag dann schnell im Skigebiet zu sein. Bei reichlich Schnee und viel Wolken ^^ wurde dann gewedelt und in der Hütte lecker gegessen.
Trotz einem kleinen sehr mysteriösen Stromausfall im kalten Haus am Attersee war es ein suuper Wochenede und ich hoffe wir können unser geplante Südamerikatour (mit Zwischenstopp natürlich in Costa Rica ;D ) wirklich einmal durchführen :). <3
Es war übrigens auch ein richtiges Tierwochenede ;D.

München <3

Skien :) Selma!!! :D Halstatt Häschen vorm Haus :) Costa Rica <3 Abendessen ;)

Außerdem habe ich mich jetzt fix für den EMS- Test in Wien angemeldet und schon ein bisschen in die Wissensfragen reingeschnuppert --> Optimismus sinkt ^^. 

ACHTUNG! ACHTUNG! Dieser Blog ist noch nicht vorbei ;)

30Jan2013

Wie bereits gaaanz am Anfang erwähnt endet dieser Blog nicht mit meiner Rückkehr aus Costa Rica.

Erstmal bin ich wieder daheim, weshalb es da nicht so viel spannende Geschichten gibt und sich die Blogeinträge deshalb in Grenzen halten ^^. Zur Zeit arbeite ich bei meinem Papi in der Kanzlei, gebe Nachhilfestunden und trainiere ganz brav schwimmen Lächelnd. Außerdem bereite ich mich schon ein bisschen auf den EMS (Medizinertest) vor und ab sofort gibts auch wieder Menge organisatorisches ;D.
Spannend wirds dann wieder ab März :) und wo??? in Australien Lachend!!!

Entscheidungen brauchen Sekunden, ihre Folgen wirken sich auf Monate aus. :) Nach langem Gegrübel und Gequatsche habe ich mich dann entschieden. Zuerst wäre ich gerne mit einer Freundin auf eigene Faust nach Neuseeland gereist. Da diese aber jetzt zu studieren beginnt wird das leider nichts. Da es Ozeanien werden sollte und ich für dort kein Arbeitsvisum bekomme, ist es wieder Freiwilligenarbeit geworden :). 4 Wochen mit einer Organisation (TravelWorks) die mir die Arbeit vermittelt und dann alleine einfach der Nase nach  hab ich mir vorgenommen ;D. Man ist beim zweiten Mal schon ein bisschen routinierter scheint mir ;).

Jetzt warte ich erst Mal auf die Bestätigung meines Projekts und dann gehts weiter :).

Manchmal bekommt man auch am 25. noch ein super Geschenk ;D

25Dez2012

Ohne Koffer, aber Hauptsache gesund, bin ich dann am 23. Dezember in Wien angekommen und bin mit Mama, Oma, Eisbär, Schokolade und vielen Weihnachtskekserl durch den Schnee nach Hause gefahren :) (zu Hause war dann leider kein Schnee mehr ^^).

 schön was einen zu Hause wieder erwartet ;D verspäteter Nikolaus ;D

Es ist mir nicht wirklich vorgekommen, als ob ich zwei Monate weggewesen wäre ^^. So schnell vergisst man seine Umgebung dann wahrscheinlich doch nicht ;).

Irgendwie aber doch komisch nach zwei so aktiven Monaten dann wieder heim zu kommen ;). Weihnachten zu Hause war aber super und, wer hätte es gedacht, heute hab ich dann noch ein super Weihnachtsgeschenk bekommen :D: meinen Koffer!

 da ist er wieder :))

Er wurde am 25. Dezember zu Mittag direkt vor eine Haustür geliefert. Das ist schon ein Service und ist auch echt schnell gegangen. Ich und meine sieben Sachen sind also jetzt doch alle wieder daheim :D.

Jetzt heißt es erst einmal wieder zurück zum Alltag und mal schaun was die nächsten Monate so bringen :).

Bis dann <3

Ich glaub Washington mag mich nicht ;)

23Dez2012

Jedes Mal (okay zum zweiten Mal jetzt ^^) gibt es irgendwelche Schwierigkeiten auf dem Weg nach Washington. Beim Hinflug hab ich denk Flieger verpasst und ewig warten müssen. Dieses Mal war ich zwar überpünktlich am Gate, musste aber trotzdem wieder ewig warten, da es ein ziemliches Chaos gab am New Yorker Flughafen (zu Weihnachten fliegen ja bekanntlich nicht wenige nach Hause ^^), weswegen viele Flüge gekänzelt wurden und somit die Passagiere auf andere Maschinen aufgeteilt werden mussten. Mit ca. 2h Verspätung hatte ich es dann endlich geschafft mich in das Miniflugzeug zu quetschen um mit etwas Gerumpel dann 40min später in Washington anzukommen.

Jetzt ging es aber erst richtig los ^^. Ich mach mal die Kurzfassung: Mein Koffer ist weg!!!!

So richtig glauben kann ich das immer noch nicht weswegen ich auch noch ziemlich gelassen bin ;D.

Eigentlich hat man ja in 24h genügend Zeit sich Washington ganz gut anzusehen. Doch das sollte mir nicht vergönnt sein ^^. Um die 5h haben wir sicher mit der ganzen Koffersache verloren. Wir mussten telefonieren, warten, diskutieren, warten, telefonieren, diskutieren, telefonieren,... bis wir uns endlich ein bisschen entspannter auf den Weg zu einer nahegelegenen Mall machen konnten um dort Santa Claus zu treffen ;D. Sollte der Koffer gefunden werden, wird er jetzt direkt zu mir nach Hause geschickt.

  

Nach der Mall ging es endlich nach Washington, wo wir dann eineinhalb Stunden brauchten um unser kleines Diesel-Tank-Problem zu lösen. Dann stand aber endgültig Sightseeing am Programm. Auch wenn es wieder einmal eine Art Extrem-Sight-Seeing war ^^ (aber das bin ich schon gewohnt). Kathi war so nett und hat mich rumkutschiert, ich habe aus dem Autodach rausgeschaut (wie in der Limo ;D) und bin bei Capitol und Lincoln-Memorial rausgesprungen.

Limo Feeling ;D

Am meisten beeindruckt hat mich wohl Lincoln´s Memorial. Wahnsinn, was die dem für einen riesigen Tempel gebaut haben. Das Ganze erinnert mich extrem an die Griechen, nur dass die Bauten sehr viel jünger sind ^^. Beeindruckt von Capitol, Teich, Monolit und Memorial ging es dann weiter zu meiner letzten Station auf einem fremden Kontinent: Der Flughafen :)

       

Jetzt werd ich Kathi mal eine Zeit lang nicht mehr besuchen können :(.

Mit kaum Verspätung (aber doch wieder einigen Aufregungen) verging die kalte Zeit (es ist echt immer saukalt im Flugzeug -.-) im Flugzeug über den großen Teich relativ schnell. Jetzt sitz ich hier in London, im vertrauten Europa ^^, und warte auf das Flugzeug für meine letzte Teilstrecke, das schon wieder eine Stunde Verspätung hat ;D. Naja, Hauptsache ich komm an!

Martina allein in NEW YORK :D

21Dez2012

New York von oben sieht beeindruckend aus. Man hat eine tolle Übersicht (ich hab mir das ganze viele größer und unübersichtlicher vorgestellt ^^). Leider saß ich nicht am Fenster, doch die zwei netten Herren neben mir sorgten dafür, dass auch mein Handy ein paar schöne Fotos bekam ;).

Eigentlich war mein Sitzplatz aber trotzdem perfekt, da ich mic etwas mit dem Schweden (Michael) neben mir unterhalten habe und er mir erzählt hat, dass er das letzte Mal während nur 6h Aufenthalt in Manhatten war. Ich hatte ja gedacht meine 7h Aufenthalt wären zu wenig Zeit um nach New York hinein zu fahren, weshalb ich es eigentlich nicht vorgehabt hatte. Doch dank Michael haben sich meine Pläne schlagartig geändert. Er hat mir genau erklärt mit welchem Zug ich fahren muss und wo ich aussteigen muss und mich dann sogar noch zum richtigen Terminal begleitet (gibt echt immer wieder total nette Leute :) ). Nach einer dreiviertel Stunde des Umherirrens auf der Suche nach einem Spint für mein Handgepäck, musste ich schließlich wieder einmal meine 17kg mit auf meine Sight-seeing Tour nehmen ^^. Achja, ich hatte übrigens gedacht, dass mein Gepäck durchgecheckt wird, was aber nicht der Fall war. Zum Glück musste auch Michael sein Gepäck umchecken, sonst wäre meines womöglich dort geblieben (was auch so gerade ziemlich wahrscheinlich ist ^^, aber dazu komme ich später).

Ich bin dann also mit dem Zug bis zur Pennsylvania Station in Manhatten gefahren (ca. 25min) und hab noch ca. 15min nach einem Stadtplan gesucht. Dann ging es endlich hinaus in die kühle Luft von New York City (ohne Winterjacke ^^). Beeindruckend dieser erste Blick auf die Hochhäuser rundherum. Die ersten paar Minuten sah ich erst einmal nur nach oben und in alle Himmelsrichtungen ^^. Dann bin ich, wie es sich für New York gehört, durch die Straßen gehetzt, über die vielen Straßen, rechts, links, durchgewuselt und angerempelt wurde auch und das ganze mit meinem riesigen Backpackerrucksack und meiner schweren Laptoptasche ^^. Aber wenn man will, dann will man ;). Deswegen hat mich der schwere Rucksack und die Kälte auch ziemlich wenig gestört und ich war erst einmal beeindruckt, als ich dann vor DEM Empire State Buildung stand :).

  

Kurz rein in die Lobby und dann weiter die 5th Avenue entlang, vorbei an der Stadtbibliothek und zum Rockefeller-Center. Dort steht wie jedes Jahr der riesige Weihnachtsbaum auf einem allerdings ziemlich mikrigen Platz ^^. Etwas weiter unten ist ein kleiner Eislaufplatz und überall wimmelt es von Touristen.

 

Wieder rein in die Lobby und nach kurzem Souvenirshopping ab zum letzten Stop: Time Square :D. Wie ich euch wohl kaum erzählen muss, lachen einen hier von jeder Seite riesige Reklamen an und irgendwo findet man auch immer ein Double vom "Naked Cowboy" ^^. So viel los war allerdings gar nicht, was das ganze auch etwas übersichtlicher machte ;).

  

Der Weg zurück zur Pen- Station war zwar eigentlich relativ einfach, irgendwie bin ich aber dann doch einmal falsch angebogen, so dass ich dann doch einmal kurz durch eine etwas dünlkere einsame Straße musste (nicht so angenehm im Dunkeln und mit so viel Gepäck ^^) bis ich wieder am richtigen Ort war.

Diese Zugstationen in New York sind echt witzig. Da stehen hunderte Leute in einer Halle und schauen alle auf eine Tafel. Sobald dort das Gleis angezeigt wird an dem der Zug ankommt beginnt ein unheimliches Gewusel und alle rennen durch einander ;D. Mit etwas Hilfe hab ich es dann aber wieder sicher zurück zum Flughafen und überpünktlich zu meinem Gate geschafft. :) New York hat schon was ;D

Geschichten von denen ich meinen Enkeln erzählen werde ;D

21Dez2012

Kinder, als ich so alt war wie ihr,… Nein, wollen wir mal nicht übertreiben jetzt ;D aber ich bin mir sicher die ein oder andere Geschichte von hier werde ich sicher ewig in Erinnerung haben (vielleicht verändert sie sich mit Zunahme der Erzählungen etwas ^^ aber Hauptsache das Grundlegende ist richtig).

In meinen Augen war meine Zeit her ziemlich perfekt. Ich habe einfach alles genommen wie es kam, so gut es ging nach meinen Vorstellungen gestaltet (was doch hin und wieder etwas stressig war ^^) und die Zeit genossen. Mein Spanisch hat sich verfestigt, ich habe soo viele neue Leute kennen gelernt (verrückte, herzliche, komische, nette, bekiffte ;D,….), sehr viel und backpackermäßig gereist und (klingt sehr abgedroschen ^^) Erfahrungen gemacht ;).

Das beste sind wahrscheinlich die Freundschaften die ich hier geschlossen habe und ich mit aller Kraft versuchen werde beizubehalten :D (Nicole und Celina wir sehen uns!!! :D <3).

Dank meiner Organisation konnten ich einige dieser Freundschaften schließen, ansonsten kommt es aber auf einen selbst an wie sich die Zeit hier gestaltet und man ist auf sich allein gestellt (was mir aber nichts ausmachte ^^). Es gab doch einige Probleme mit der Organisation (zum Glück nicht wirklich bei mir ^^), was aber nicht heißt, dass ich es bereuen würde das Ganze mit Praktikawelten gemacht zu haben.

Wie gesagt ich bin vollkommen zufrieden mit meiner Zeit hier und offen für neue Abenteuer :D.

 

Das nächste beginnt ja gerade ^^: mein Heimflug. Dieser ist genauso lang wie mein Hinflug, was heißt, dass ich (mit Zeitverschiebung!!) zweieinhalb Tage unterwegs bin.

Die letzten Tage in Heredia waren echt noch schön. Am Mittwoch war ich „Ojos de Agua“, was in Endeffekt einfach ein Freibad war ;). Am Donnerstag war ich noch laufen (wo ich mich fast verlaufen hätte ;D), habe ich noch letzte Besorgungen gemacht, mir das sehr versteckte Stadtwahrzeichen (El Fortín, einfach ein Turm ^^) angeschaut und dann den restlichen Tag noch mit Nicole verbracht (Danke Nicole! <3). Ich war auch noch ein letztes Mal im Tanzen. Bachata! mein Lieblingstanz und es hat auch überraschend super funktioniert (dank Quique ;) ). Es war echt lustig, doch dann musste ich mich ein weiteres Mal von ein paar sehr netten Menschen verabschieden. Nicole und ich haben noch im Park gechillt, gequatscht, getratscht, gegessen, Batido getrunken und die letzten Sonnenstrahlen genossen :).

<3  

Am Abend habe ich dann meinen Koffer und mein Handgepäck gepackt. Die sind zwar jetzt nicht leichter wie beim Hinflug, aber zum Glück auch nicht schwerer ^^. Am Abend kam noch einmal meine Gastmutter vorbei und hat sich schon einmal halb verabschiedet. Ich hab ein Geschenk (einen Schald :) ich liebe Schals ^^) bekommen und viele sehr nette Worte, was mich echt sehr gefreut hat :) <3.

Heute ging es dann um halb 6 in der Früh in Richtung Flughafen. Meine Gasteltern haben mich gefahren und dann hieß es endgültig „Adiós“ sagen :(. Ein letztes Foto und jetzt sitze ich schon hier vor Gate 10 und warte auf das Boarding nach New York – Newark.

Costa Rica, mi casa extranjero! <3

Kathi-Time in Bocas ;D

18Dez2012

Sry wegen der langen Verspätung ^^ ( hatten zu Hause ewig kein Internet -.-)

 

Nachdem mein 11 Uhr Bus von Puerto Viejo ewig im Stau gesteckt ist und ich viel zu viel für ein Taxi ausgegeben hatte, das ebenfalls die ganze Zeit im Stau stand ^^, kam ich leider etwas verspätet und ziemlich fertig am Flughafen an um Kathi abzuholen.

Nach den ersten Begrüßungen und wichtigen Gesprächsaustauschen wurde ich erst einmal darauf hingewiesen wie komisch ich denn sprechen würde ;). Für eine Österreicherin war es wohl kaum zu überhören, dass ich mich mit meinem Deutsch an meine deutschen Freunde angepasst hatte ^^. Im Moment rede ich ziemlich hochdeutsch, und ich glaub ihr werdet mich alle erst einmal blöd anschauen wenn ich wieder mit euch quatsche ;D. Aber ich denke das gewöhnt man sich schnell wieder um ^^.

Freitag Abend waren wir dann erst einmal froh ein warmes Bett in meiner Gastfamilie zu haben. Samstag mussten wir ja schon wieder um halb 5 aufstehen und mit zwei Bussen und einem Taxi zur Bushaltestation in San Jose fahren. Fast hätten wir den Bus verpasst, da wir nicht so früh dran waren und noch dazu den Namen der Busstation nicht genau wussten, weshalb wir die ersten paar Minuten erst einmal in eine ganz andere Richtung fuhren, bis mir klar wurde, dass da was nicht stimmen kann ^^. Zusammen mit dem Taxifahrer haben wir es aber dann noch rechtzeitig geschafft :).

Gegen Mittag kamen wir dann in Sixaola an der Grenze zu Panama an. Wir hatten Glück und mussten kaum warten. Panama und Costa Rica wird an dieser Stelle von dem Rio Sixaola getrennt, über welchen eine Brücke in das andere Land führt. Zuerst bekommt man in Costa Rica einen Stempel in seinen Reisepass, dann überquert man zu Fuß die Grenze ;D und wird dann in Panama vom Militär empfangen ^^. Dort zahlt man 3 Dollar Einreisegebühr, kriegt einen Stempel UND ein Pickerl ^^ und muss ein Flugticket vorzeigen.

 Grenze zu Panama

 

 

 

 

 

 

 

Mit einem Sammeltaxi ging es dann noch eine Stunde durch Panama nach Almirante, von wo ein kleines Boot zu den Inseln von Bocas del Toro raste. Wir kamen bei wunderschönen Wetter auf der Hauptinsel, Isla Colon, an und haben uns gleich das erstbeste Hotel geschnappt. Nach dieser langen Anreise wurde am Samstag nur noch ein bisschen gebadet und mehr oder weniger (eher weniger ^^) gute Pizza gegessen.

     Seesterne :)  es weihnachtet 

 

Drei mal dürft ihr rate wie das Wetter an unserem einzigen ganzen Tag war. Bewölkt :( ^^.

Trotz des nicht allzu guten Wetter machten wir bei einer Tour mit (die uns im Endeeffekt dann sehr günstig kam ^^). Dabei haben wir zuerst Delfine gesehen ;D , was schon mehr einer Treibjagd ähnelte wie einem Touristenausflug, da bei jeder auftauchenden Rückenflosse mindestens 4 Boote dem Delfin nachgejagt sind um möglichst nahe heran zu kommen.

  

 

 

 

 

 

 

Dann wurde wieder einmal geschnorchelt, was dieses Mal echt beeindruckend war. Wir sahen wunderschöne Korallen in orange , rot, scary-grün, blau, lila, rosa, leuchtend…. Außerdem blaue Seesterne, riesige röhren und auch Röhrenwürmer, die sich eingezogen haben wenn man ihnen zu nahe kam, verschiedenste Formen von Korallen, schwarze und rote Seeigeln,…. Natürlcih auch viele Fische und Regenbogenfisch persönlich!!! :D Der war wunderschön, türkisgrün mit allen Regenbogenfarben und Glitzer <3. Leider hab ich kein Foto von ihm.

Zum Schluss ging es noch nach Zapatillos. Das ist eine traumhafte Insel mitten im türkisblauen Wasser und mit weißem Strand. Mit Sonnenschein wäre es perfekt gewesen, doch auch so war es sehr schön :). Zuerst umrundet wir fast die ganze Insel, um dann zu baden und nachher nur noch ein kleines Stück bis zum Boot gehen zu müssen. So ganz ist unser Plan leider nicht aufgegangen ^^. 15 Minuten vor Abfahrt des Bootes sind wir losgegangen und nach kurzer Zeit vor einem Berg an Wurzeln zu stehen gekommen, der schwer zu überwinden schien. Also sind wir die ganze Insel wieder in die andere Richtung zurückgesprintet. Kurz vor dem Ziel sahen wir unser Boot, das bereits los fuhr in die andere Richtung. Wir begannen zu rennen und zu winken und wurden zum Glück von dem Boot gesichtet und doch noch aufgegabelt ;). Ich weiß nicht ob das Boot sich gerade auf die Suche nach uns gemacht hatte oder ohne uns zurück fahren wollte ^^. Jedenfalls war es noch nicht einmal Abfahrtszeit als wir dann im Boot saßen. Egal, wir waren jedenfalls froh nicht auf dieser einsamen Insel zurückgelassen zu werden ^^.

         

 

Am Abend haben wir uns dann noch für eineinhalb Stunden ein Rad ausgeliehen, sind ein bisschen durch den Ort gefahren, wurden von hunderten Mücken attackiert ^^ und haben den Abend noch genossen.

Am Montag ging um 8 das Boot zurück nach Almirante, von wo die ganze Reiseprozedur wieder von vorne los ging ^^ (dieses Mal allerdings mit eineinhalb Stunden Wartezeit an der Grenze). Gegen Mittag kamen wir aber dann in Puerto Viejo an und haben uns auf den Weg zu unserer Hängematte gemacht ;). Wir haben im Rocking J´s in einerHängematte übernachtet, was günstig und lustig aber auch ein bisschen kühl war ^^.

Puerto Viejo <3
Nach einem echt leckeren und günstigen Essen kamen Flora und Nora noch vorbei und ich habe meine letzte Nacht am Meer noch mit tanzen genossen. Die Zeit ist so schnell vergangen L aber ich bin echt froh, dass ich noch zwei Wochen in Puerto Viejo war. Ich werde es hier echt vermissen!

Dienstag Morgen haben wir es dann sogar noch geschafft den Sonnenaufgang anzusehen und nach einem letzten Bad im Meer ging es dann um 11 auch schon wieder nach Heredia.

In zwei Tagen geht es dann echt zurück nach Hause. Freu mich jetzt erst mal noch einmal alle aus Heredia zu sehen und werde die letzten Tage hier genießen :). <3

Tick Tack, Tick Tack, und wieder geht die Reise weiter

14Dez2012

Nach täglichen nächtlichen Ausflügen in die Nachtwelt von Puerto Viejo (soweit mich mein Erinnerungsvermögen nicht im Stich lässt :P, den Überblick habe ich definitiv verloren ^^) stand am Montag mal ein Filmabend am Programm. Im Endeffekt waren es eher Filmminuten, da keiner seine Augenlänger länger als 10 Minuten offen halten konnte ;). Kein Wunder bei 3h Schlaf pro Nacht plus gelegentliches Nickerchen bei den Faultieren ^^.

<3 <3 <3

Sonntag war ein anstrengender Tag. Zum einen seehr müde ^^ und dann hat mich auch noch Otello (ein Affe ^^) voll gebissen. Sehr gerissen der Kerl. Zuerst schmiegt er sich voll süß an meinen Arm und Schwups, beißt er ^^. Meine Aufmerksamkeit kriegt er jetzt zumindenst sicher nicht mehr ;). Dann war ich noch mit Chippi im Wald, was um einiges weniger entspannender war wie ich gedacht hatte, da er immer wieder zurück laufen wollte. Irgendwie hab ich es dann aber doch geschafft ihn zu beruhigen und wir konnten eine Stunde kuscheln und witzige raupen neben uns beobachten ;) <3 <3 <3.

Montags stand noch mal kuscheln mit den Faultieren am Programm und am Donnerstag geht´s noch mal zu den Affen. Ich werde die Süßen hier vermissen :(.

An meinem freien Tag war ich noch mal laufen und bin dann mit Helena über den Balkon nach draußen gekraxelt ( wir hatten keinen Schlüssel also mussten wir ausbrechen ^^) um zum Strand zu gehen. Die Wellen waren echt riesig und ziemlich bedrohlich, aber sehr schön zum anschauen.

Am Abend ging es dann wieder fort :P inklusive Schokolade ^^. Aber das sind andere Geschichten ^^.

Gestern war dann schon mein letzter Tag!!!! :( Hab noch einmal mit den Äffchen geschmust, bin 6 mal vollgekackt worden (Rekord! ;P), und war noch mal in Puerto Viejo.

Die Zeit hier ist so rasendschnell vergangen. Ich bin echt froh, dass ich noch hierher gewechselt bin für zwei Wochen, es hat sich sicher ausgezahlt. Eines steht fest, sollte ich wieder nach Costa Rica kommen, geht es sicher zuerst an die Karibikküste und nach Puerto Viejo! :D

Jetzt muss ich erst einmal Tschüß sagen L zumindenst bis morgen ;). Ich freu mich schon auf Kathi und hoffe wir werden super Wetter in Bocas haben :S ;D. Die letzte Woche wird wahrscheinlich noch schneller vergehen.

celina <3 :D

Karibik, te amo! <3

08Dez2012

Wunderschöner freier Tag! Das Wetter war traumhaft und wir machten uns am Vormittag mit dem Rad auf nach Manzanillo. Das ist (nach Lonely Planet Reiseführer) der schönste Strand in Costa Rica und circa 12km von Puerto Viejo entfernt.

Der Sand war golden, das Meer war klar, der Himmel war blau, die Wellen waren nicht zu hoch, die Jungs waren nett :P und der Sonnenbrand stark ^^.

Kurz gesagt es war echt ein traumhaften Tag mit den chicos ;). Ich war Schnorcheln und hab ein kleines Stück der zwei einzigen lebenden Korallenriffe in Costa Rica gesehen. Ich sah natürlcih Korallen (glatte, die Typischen mit den Armen, runde und wellige), ein Gemisch aus türkis, grün, und rot, jede Menge Dori-Fische, regenbogenartige Fische wo man die Schuppen extrem gut sehen konnte, einen ganz süßen blauen mit hellblauen Punkten, rote Seeigel, eine richtig typische Perlenmuschel (nur ohne perle ^^) und eine Qualle :).

Nachher waren wir noch an einem Aussichtspunkt, von wo man einen Wahnsinns-Ausblick auf das offene, weite Meer hatte.

Zurück ging es im Dunkeln, am Fahrrad und mit Musik als Begleitung. <3 <3 <3

Ich denke die Fotos sprechen für sich :).

<3 chicaaas <3 meiner erster Schneesandmann dieses Jahr ;D

Kuscheln – Spritzen - Tanzen

07Dez2012

Gestern war Nikolaus! Der gute Herr hat den Weg nach Costa Rica aber leider nicht gefunden :(. Dafür habe ich erfahren, dass er bereits zu Hause auf mich wartet :D und man kann ja auch ganz gut in einer Bar direkt am Meer diesen schokobringenden Tag feiern ;).

 

Donnerstag musst ich nach meiner Schmusestunde mit den Babyaffen <3 dann noch zum Arzt, um einen Tuberkulosetest zu machen. Den brauche ich, damit man sich sicher sein kann, dass sich kein Affe bei mir anstecken könnte. Ob das ganze aber so notwendig ist bezweifle ich etwas, da ich bereits mit den Affen gearbeitet habe. Außerdem Bin ich nur noch drei Tage da, wenn ich dann das Ergebnis erfahre ^^. Das Ärgerliche ist, dass das Ganze über 40 Dollar kostet -.-. 20 dafür, dass mir der Herr Doktor in seinem Häuschen einen rosaroten Zettel für das Krankenhaus mitgibt, und noch einmal über 20 dafür, dass ic im Krankenhaus eine Spritze bekomme ^^.

 

Kurz noch zum Thema „feiern“ hier ^^. Man wird so ziemlich andauernd angetanzt, was

eigentlich ganz nett ist, aber den Tanzstil hier pack ich einfach nicht ;). Da ist kein Milimeter mehr Platz zwischen Antanzer und Angetanztem ;D. Naja Fluchtmöglichkeiten gibt es ja fast immer ^^, spätenstens wenn hier, wie immer, alle Bars um halb 3 schließen.

Da freut man sich dann, wenn man nach einer langen Nacht am nächsten Tag ein bisschen mit den Faultieren oder den Affen dösen kann :).

Kaiman love him <3 <3 Jeremy Charlie und Jeremy, die Bros ^^ unbeschreiblich putzig ;) Baby-drei-finger-Faultier <3 :) TukiTuki

 

Heute kommen uns noch Nicole, Ronja und Julian besuchen. Ich freu mich schon auf sie, aber leider hab ich nur morgen frei und die anderen Tage muss ich arbeite. Doch den einen freien Tag werden wir ausnützen :).

Karibische Südsee

05Dez2012

In Puerto Viejo kann lässt es sich aushalten ^^.

Die Reise von Osa nach Puerto Viejo war lang, mühsam und anstrengend und ich musste noch ein Nacht in Heredia übernachten und konnte erst am Sonntag weiter nach Puerto Viejo.

Ich hatte ja von Anfang an eine ziemlich genaue Vorstellung von der Karibik, aber wusste auch, dass diese Wunschvorstellung wohl nicht ganz erfüllt werden würde, wenn ich sie das erste Mal sehe ;). Vor allem wegen des Wetters.

Ich liebe das karibische Meer. Keine Ahnung ob ich mir das einbilde, aber es sieht viel weiter und flacher aus ;). Außerdem ist „gegenüber“ irgendwo Europa was einem ein heimisches Gefühl gibt ;). Der Sand ist viel weicher und die Wellen verlaufen nicht so gerade wie am Pazifik. Auch die Farbe des Meer gefällt mir, wobei ich das Ganze noch nicht einmal bei blauem Himmel gesehen habe ;D.

Naja, genug geschwärmt, ist ja kein Urlaub hier ;D. Und das kann man laut sagen. Die Arbeit in der Auffangstation gefällt mir zwar, aber sie ist anstrengend. Wir arbeiten jeden Tag von halb 8 bis halb 4 und man hat ein oder zwei freie Tag pro Woche.

Es gibt hier viele Affen, Faultiere, zwei Ozeloten, Schlangen, Spinnen, ein Aguti, ein Kinkatschu (keine Ahnung wie man das schreibt ^^, es ist noch ein Baby und total süß), zwei Pferde, zwei Rehe, Tukane und noch ein paar andere Tiere. Die Tiere werden hier gepflegt, um sie vielleicht später wieder in die Wildnis zu schicken. Das Tolle ist, sie sind alle total zutraulich. Wir füttern sie, machen sauber, streicheln sie und zeigen sie den Touristen. Dabei kommt es jeden Tag öfters vor, das man von einem Affen angemacht wird ^^.

Ich war bis jetzt meistens bei den Faultieren. Die sind langsam ^^ und echt knuffig. Allerdings nicht wenn sie beißen!!! Das tut ganz schön weh ^^

die babys chippi beim chillen <3 yeah man ^^ mhmmm milch <3 Dreifinger-Faultier zu Besuch affenbabys <3 klein aber giftig Tschinkatschu und ich Tschinkatschu (Nachtaffe) Stanley das Aguti

Heute hatte ich frei, was ganz gut war, da mein Bauch ziemlich verrückt spielt und ich seit der Anreise generell nicht ganz fit bin :(. Also konnte ich ausschlafen (bis 8 ^^), dann war ich laufen (wo ich mich schon fast in dem Stückchen Urwald zwischen Strand und Straße verlaufen hätte ;D) und zum Schluss noch ein bisschen baden :). Baden ist allerdings alles andere als entspannend hier. Mir geht so langsam ein Meer ohne Wellen ab, wo man sich einfach reinlegen und nichts tun kann ^^.

Faultier beim Überqueren der Straße; sehr mutig ^^

Natürlich hab ich auch noch „Over the Rainbow“ und „Feliz Navidad“ gehört, was ich mir ja für hier fest vorgenommen hatte ;D.

Ich freu mich schon auf Weihnachten zu Hause und Lebkuchen ;). So ein bisschen geht einem der Adventkalender und der morgige!! Nikolaus doch ab ;D.

Halbzeit wird zur Vollzeit

29Nov2012

Da glaubt man, man hat grad erst Halbzeit und dann ergibt es sich, dass man doch gleich wieder weg ist ^^. Also ich wär ja eigentlich vier Wochen auf Osa. Doch da die Schildkrötensaison eigentlich so ziemlich vorbei ist, wechsel ich jetzt für die letzten zwei Wochen in das Wildlife- Projekt in Puerto Viejo J. Hab zuerst schon eine Zeit überlegt, ob ich das wirklich machen soll (kostet natürlich auch ein bisschen was, aber komischerweise viel weniger, wie wenn man sofort zwei verschiedene Projekte bucht ^^), weil es mir auf Osa eigentlich echt gut gefällt. Hab mich dann im Endeffekt aber doch dazu entschlossen, weil ich dann wieder etwas Neues sehe, und zwei Wochen an der Karibik bin ;D (auf die ich mich eh schon ewig freu ^^). Jetzt hab ich hier also nur noch zwei Tage L und fahr dann am Samstag bin Sebastian zurück nach San Jose (ein bisschen umständlich von Süden nach Norden und wieder Süden zu fahren ^^ aber es gibt keine andere Verbindung).

Aber ich denke, ich habe die Zeit hier auf Osa wenigstens richtig ausgenutzt :).

Am Dienstag war wir bei Ricardo um ihm ein wenig zu helfen. Angefangen hat das Ganze nicht so gut für mich, weil ich höllisches Zahnweh hatte und etwas Panik hatte, weil ich nicht wusste was ich hier im Nirgendwo machen sollte wenn das nicht weg geht. Bei sowas wär man dann schon lieber zu Hause beim gewohnten Zahnarzt :( ^^. Ich wollte aber trotzdem unbedingt zu Ricardo und hab mich erst einmal durch die 45min Fußmarsch gequält. Ricardo gab mir dann eine komische Flüssigkeit, die nach Anis roch und die meinen Mund etwas betäuben sollte. Ganz so gut hat das nicht funktioniert, mir wurde eher ein bisschen schlecht dabei. Danach hat er mich in eine Hängematte gelegt, mir eine sehr komische Liegeposition gezeigt und gemeint ich solle ganz tief atmen ^^. Normalerweise glaube ich ja nicht an so einen Hokuspokus, aber das Ausrasten und kontrollierte Atmen hat schon geholfen. Jedenfalls ging es danach besser und auch der Rückweg war erträglich (aber sehr langsam und mit vielen Stops zum „Atmen“ ;) ). Jetzt ist das Zahnweh zum Glück wieder weg. Hoffentlich bleibt das so, bis dass ich wieder daheim bin :S.

Die „Arbeit“ bei Ricardo war lustig. Wir haben ein Schild gemalen und viele Ketten gebastelt, die wir ihm dann alle wieder abgekauft haben ;D.

Tee und Kekse gab es auch noch :).

Am Nachmittag waren wir dann noch mit dem Kanu ein bisschen im Meer paddeln und haben hunderte Strandfotos gemacht ;D.

die erste große Schildkröte wagt sich an den Strand ;D

 

Am Mittwoch haben wir angefangen Kokosnussöl zu machen, damit wir dann auch noch was mit nach Hause nehmen können davon :). Das ist ganz schön viel Arbeit aber das Öl ist auch wirklich einzigartig köstlich und gesund.

Zuerst müssen mal die braunen Kokosnüsse gesammelt, „abgeschält“ und aufgebrochen werden (wir hatten ca. 20 Kokosnüsse, was nicht ganz einen Liter Öl ergibt). Dann wird das weiße Fruchtfleisch geraspelt und in einer Schale mit Wasser gemischt. Diese Unmengen an Fruchtfleisch mit Wasser werden dann über einem Sieb ausgedrückt. Das „trockene“ Fruchtfleisch ist nun relativ geschmacklos und wir meistens weggeworfen. Die Milch lässt man dann ca. eine Nacht stehen, damit sich das Wasser von dem Solid trennt. Am Freitag kochen wir das Solid dann noch, wobei sich dann oben das Öl absetzt :).

 

Donnerstag war ein Ausflugtag. Wir sind mit einem Tico und noch einer aus dem Hotel mit „Taxi“ (also wasserfester Geländewagen ^^, der musste ja schließlich Flüsse durchqueren) zum Wald gefahren und haben und dann durch den Dschungel geschlagen ;). Eigentlich hatten wir einen großen Wasserfall erwartet, was dann aber doch eher ein Fluss mit sehr vielen Stromschnellen war ;). Es war trotz Regen ganz nett und das kühle Wasser war mal eine Abwechslung :).

Achja und ich hab endlich meinen Tukan gesehen!!!! ;D

 

So langsam spür ich allerdings, dass das hier doch ein ganz anderes Leben wie bei uns zu Hause ist ^^. Mein Körper spürt die Ernährungsumstellung und auch die Tatsache mit einer Kakerlake zu duschen erregt nicht mehr sehr viel Aufmerksamkeit bei mir ;).

 

Ich freu mich schon auf die Karibik und die Tiere im Wildlife Projekt, aber die Spaziergänge mit Brava werde ich echt vermissen :(.

das ist keine Perle, sondern die Puppe einer Raupe ^^ wunderschöne Blume

Sonne, Strand und Meer und Hund und Schildkröten und Kokosnüsse,… ;D

25Nov2012

Samstag war ein traumhafter Tag, vielleicht weil auch mal echt schönes Wetter war :).

Freitag Abend sind noch einmal Schildkröten geschlüpft. Dieses Mal waren es Verde. Wir haben hier zwei verschiedene Schildkrötenarten, die Laura und die selten Verde. Die Verde sind ein bisschen größer, haben einen weißen Bauch und haben viel mehr Energie und Kraft als die Laura. Das war schon toll zu sehen wie schnell sich die ins Wasser geschoben haben (und irgendwie sind sie auch hübscher ^^). Samstag morgens bin ich dann erstmals um 3 in der Früh aufgestanden um mit Forest Patrouille zu machen, weshalb ich dann gegen 10 doch ziemlich müde war ;). Es wurde dann die Exhumination von den Verdes gemacht und dann war plötzlich das Internet wieder da!!!! ;D Ich hab es nicht allzu sehr vermisst (abgesehen von der Erreichbarkeit), aber wenn es da ist verbringt doch eine Zeit damit ^^.

una verde

Dann bin ich mit Brava noch über eine Stunde am Strand spazieren gegangen <3.

Außerdem kam am Samstag eine weitere Freiwillige (aus Deutschland ^^, welch Überraschung) an, Caro. Wir haben ihr (so wie mir vor einigen Tagen ^^) alles gezeigt und ich war dann nochmal surfen :). Ich glaub ich bin eine halbe Sekunde gesurft und eineinhalb Sekunden im Stehen geschlittert ;D. „Surfen“ im Sonnenuntergang hat schon was <3.

Bis jetzt einer der schönsten Tage :) Pura Vida! ;D

 

Sonntags wird hier zwar nicht wirklich gearbeitet, nur wenn zum Beispiel eine Exhumination zu machen ist. Deswegen hab ich erst mal bis 7 Uhr ausgeschlafen ^^ dann gefrühstückt und dann haben wir die zwei nicht sehr erfreuten Hunde gewaschen ;D.

wet dog ^^

Da ich unbedingt im Rio Claro Kanu fahren wollte ^^ sind Forest, Caro und ich dann zu Ricardo (ein Tico der auch eine Turtle- Station in der Nähe hat) gewandert und macht dort eine Bootstour im Rio Claro :).

<3 fleißig fleißig

Wir haben im nichtsalzigen Wasser gebadet, sind über Stromschnellen gewandert, von Felsen gesprungen und haben einige Wasserfälle erklommen :). Das Ganze war echt schön und ich war schon gespannt wie viel es kosten würde. Doch weil das hier ja nicht so ist, wird auch schon mal Sightseeing- Tour gegen Arbeitszeit getauscht ;D. Da Ricardo alleine ist und etwas Hilfe gebrauchen könnte haben wir ausgemacht, wir müssen nichts bezahlen, aber kommen dafür einmal vorbei und helfen ihm ein bisschen bei der Arbeit :). So lässt sich auch sparen ^^.

erster Sprung von vielen

Kokosnussaufschlagestelle ;)

Am Abend haben wir dann noch ziemlich leckeren Fisch gekocht und Muffins (mit Hilfe meiner Fertigmischung aus Heredia ^^) gebacken ;D. Ich glaub wenn ich heimkomm mach ich erst mal ein Kochbuch mit all den Rezepten von hier ;).

mhmm

Cada día mejor :D

23Nov2012

Also desto länger ich hier bin, desto besser gefällts mir hier :). Man lernt total viel von der Natur und auch einiges über die Schildkröten (hauptsächlich vom Forest ;D ), achja und nebenbei auch wie man vielleicht auf einer einsamen Insel überleben könnte ;D.

Das Wetter war bis jetzt nicht wirklich strandmäßig, aber heute hat doch einige Male die Sonne rausgeschaut :).

Es gab bis jetzt jeden Tag eine Exhumination (also ist auch mindestens ein Nest pro Tag geschlüpft ;) ), so auch heute wieder. Die Arbeit ist eigentlich schon ganz schön anstrengend, besonders bei den Temperaturen hier, aber dafür arbeitet man natürlich auch nicht den ganzen Tag ^^.

<3 go go go!!! ;)

Am Mittwoch wurde dann noch etwas Gartenarbeit gemacht und alle Kokosnüsse, die so im Garten herumlagen wurden mit der Manschette aufgespießt und auf den Komposthaufen geworfen (Kokosnüsse werden hier so ziemlich täglich getrunken, gegessen oder verarbeitet, sind auch ziemlich gesund). In der Früh war ich außerdem mit Brava spazieren (süüüßer Hund hier ^^), weshalb ich nach diesem langen Vormittag dann nach dem Mittagessen doch kurz eingenickt bin ;). Am Nachmittag sind wir dann noch zu zwei kleinen Wasserfällen in der Nähe gegangen, wobei es bei einem eine kleine höhle gab, die aber fast gänzlich mit Wasser gefüllt war (irgendwie gruselig hat das ausgeschaut ^^). Doch wir haben immerhin Würmer entdeckt, die klebrige Fäden erzeugen mit denen sie ihre Beute fangen à Tropenfeeling ;D.

Brava <3

Am Ende des Tages wurde dann wieder „gesurft“ ^^, wobei ich zwar immer noch weit vom wirklichen surfen entfernt bin, aber doch eine kleine Verbesserung feststellen konnte ;). Das reicht mir erstmal ^^.

Am Donnerstag ging es in die Drake Bay (der erste Ort mit wirklicher Zivilisation und Touristen, ca 20 min mit dem Boot entfernt). Dort sind wir im Eilschritt durch das Dorf gelaufen um mir neue Flip Flops zu kaufen (denn wir hatten nur Zeit bis das das Boot mit Nahrungsvorräten für unsere „Anlage“ gefüllt war).  Auf dem Rückweg hatte ich zum Glück Empfang und konnte endlich erste Sms beantworten ^^.

Nach dem „Turtle Business“ war ich an diesem Tag noch am Strand (hab an meiner Bräune gearbeitet und eine Sandburg gebaut ;D), dann haben wir uns ein bisschen Internet vom Nachbarhotel geholt ^^ und am Abend stand nochmal Schildis checken auf dem Programm ^^.

my home is my castle ^^

Die Tage laufen hier zwar nie gleich ab finde ich, doch so Sachen wie Exhumination oder mit dem Hund spazieren/ laufen gehen steht doch jeden Tag auf dem Programm. Abgesehen davon habe ich heute meine erste Kokosnuss geknackt (nach ungefähr eine viertel Stunde schweißtreibender Arbeit, Forest macht das in 30 Sekunden ^^) ;D und meinen ersten schönen Sonnenuntergang am Meer beobachtet.

Siieg!!!

Jungledrum ;)

20Nov2012

Montags so gegen 3 bin ich also am San Josecito Beach angekommen. Die Reise dahin war lang ^^.

Ich bin wieder einmal um halb fünf aufgestanden und mein Gastvater war so nett und hat mich zu der Bushaltestelle in Heredia gebracht. Von dort war ich dann mit meinem fetten Rucksack und meinem Rolli auf mich allein gestellt. In San Jose bin ich dann mit dem Taxi zu der anderen Busstation gefahren, hab noch kurz gefrühstückt und war froh als ich und mein Gepäck dann „sicher“ im Bus verstaut waren. Während der Fahrt hab ich hauptsächlich Schlaf nachgeholt. Die restliche Reise war aber echt gut organisiert. In Palmar Norte sprang mich sofort mein Taxifahrer Rainer an und brachte mich nach Sierpe, von wo ich dann mit einem Haufen Touristen in einem kleinen Boot den Rio Sierpe hinuntergefahren bin (und natürlich kein Krokodil gesehen habe ^^).

Rio Sierpe

Am Schluss saß nur noch ich in dem Boot und stieg dann am so ziemlich abgeschiedenstens Strand an. Dort erwartete mich nicht ein Projektleiter (der ist nämlich für die nächsten Wochen gar nicht in Costa Rica), sondern Sebastian und Forest, ein Freiwilliger aus Amerika (der schon 5 Monate hier ist!!! ^^).

Wir gingen noch ungefähr 15 Minuten durch Wald und Strand und kamen dann in Guaría de Osa an. Es gibt hier einige Cabinas in denen sowohl einige Arbeiter von hier wohnen, wie auch die 3 ^^ Freiwilligen und ganz selten ein paar Touristen (die bekommen dann aber die schönen Cabinas). Forest war so nett und hat mit mir Zimmer getauscht :). Ich hab jetzt eine eigene Dusche (mit kalten Wasser, was allerdings bei der Temperatur hier nicht so schlimm ist) und drei Betten in meiner Cabina. Es ist okay, ich hatte ja keinen Luxus erwartet ^^. Nur es hat einen etwas unangenehmen Geruch hier ^^.

immerDie zwei Jungs haben mir erst mal alles gezeigt und mich den Ticos vorgestellt. Es sind echt zu viele Eindrücke um sie hier aufzuzählen. Kurz gesagt, die Natur ist schön und der Strand (es hat allerdings nicht einmal die Sonne gescheint seit ich hier bin ;) ) auch und die Tiere rennen hier durch die Gärten als ob es Haustiere wären ^^. Es gibt jeden Tag zwischen halb sechs und halb sieben Frühstück ;D, aber ansonsten ist es eigentlich ziemlich locker. Es gibt keine wirklichen Arbeitszeiten, was mir irgendwie nicht ganz so gefällt aber man gewöhnt sich daran.

Eines ist allerdings echt cool. Man lernt hier so richtig überleben ;D. Kokosnüsse werden mit der Hand oder der Manschette aufgeschlagen, Tee wird aus Baumrinde gemacht und generell wird sehr viel aus der Natur gewonnen :). Forest kennt sich da schon total gut aus und weiß viel über die Pflanzen und Tiere.

baum mit stacheln ^^ Guanabana

Am Montag am Abend hab ich dann gleich mal meine ersten Schildkröten auf dem Weg ins Meer begleiten können :). Die sind echt süß. Außerdem sind wir Patrouille gegangen um eventuell eine große Schildkröte bei der Eiablage zu entdecken um die Eier dann in Sicherheit bringen zu können. Leider kommt das immer seltener vor, außerdem ist die Saison schon fast vorbei (Juhu -.- ^^) weshalb es nicht mehr so viel Arbeit gibt.

Am Dienstag war ich dann mit Forest und Barva (einer der Hunde hier :) ) laufen und nachher haben wir die Exhumination gemacht. Immer wenn Schildkröten geschlüpft sind, gräbt man am nächsten Tag das Nest auf, entfernt die Eischalen und oft auch noch nicht ausgereifte Eier. Immer wieder findet man auch noch einige lebende Schildkröten aber leider auch manchmal einige Tote :(. Das ist kein so ein schöner Anblick. Die Reste werden dann wo anders vergraben und die Schildkröten in eine Box gegeben, um sie in der Nacht dann frei zu lassen (wenn es dunkel ist, ist es weniger wahrscheinlich, dass sie von Fischen gefressen werden).

Später haben wir dann Schokolade gemacht :D und ich unternahm erste Surfversuche mit Sebastian ;D. Das ist gar nicht so leicht und so manche Wellen können einen schon richtig umhauen ^^. Zu surfen hab ich noch nicht geschafft, aber ich hab ja noch Zeit zum üben.

Eigentlich schon einiges gemacht an diesem einen Tag ;).

Achja, da ich hier keinen Empfang habe, und natürlich genau seit dem Tag seit dem ich da bin das Internet nicht funktioniert, ist es ziemlich schwer hier mit der Außenwelt zu kommunizieren :(. Ich hoffe das Internet funktioniert bald wieder und ich kann dann mal skypen. 

Last Day in the City

18Nov2012

Am Sonntag bin ich mit meiner Gastfamilie mit in die Kirche gegangen :). Sowohl Jinny als auch Oscar arbeiten dort, weshalb ich dann mit der Großmutter und den Jungs vor der Bühne! ^^ gesessen bin. Anfangs war ich echt noch ziemlich begeistert. Das Ganze begann mit ca eineinhalb Stunden Gesang unterlegt mit E-Gitarren, Schlagzeug und viel Tanz des „Publikums“. Die Leute streckten immer wieder die Hände zum Himmel und tanzten mit viel Leidenschaft (wenn die das allerdings jedes Wochenende machen, kann ich mir nicht vorstellen, dass das nicht schon Routine ist ^^). Dann folgte ein Schauspiel, eine Rede von einem anderen Pfarrer und eine viel zu lange Predigt (min. 1h) in der die Frau die geredet hat, so oft ihre Stimme zu einem Höhepunkt erhoben hat, dass ich schon fast ausgeflippt bin^^. Insgesamt hat das Ganze um die drei Stunden gebraucht ^^ aber es war mal interessant J.

Gegen vier sind wir dann ins „La Rumba“ zu einer Veranstaltung der Tanzschule unseres Tanzlehrers gefahren. Das war ganz cool, es gab zwei Einlagen, wo viele verschiedene Gruppen getanzt haben. Sowohl zu lateinamerikanischer, als auch Pop Musik mit echt coolen Kostümen. Währenddessen war die Tanzfläche immer mit hüftenschwingenden Männern und Frauen gefüllt. Gegen 12 warn wir wieder zu Hause und ich musste noch Koffer packen ^^.

Jacó, einmal hin und zurück

17Nov2012

Da das Gerücht umging, dass es diesen Samstag einen Surfwettkampf in Jacó geben sollte (das ist ein sehr beliebter Touristen- und Ticostrand, ca 2 Stunden von San Jose) , haben wir beschlossen dort hin zu fahren und den Tag am Strand zu verbringen.

Ich bin also um 20 vor 5 (in der Früh! ^^) aufgestanden und wir sind dann zur Bushaltestelle gegangen und mit dem Bus nach San Jose gefahren. Dort haben wir die Coca Cola Busstation gesucht, an welcher die Busse nach Jacó abfahren. Dort angekommen wollten wir gleich mal die Tickets für den Bus um sieben kaufen. Doch, Überraschung, dieser Bus war bereits voll. Wir hatten aber Glück und es gab noch einen extra Bus um halb 8, wo wir noch Stehplätze ergatterten (so was würde es in Österreich nie geben ^^). Weningstens war ich mir jetzt ziemlich sicher, dass es den Wettkampf gab, denn wieso sollten sie sonst extra Busse bereitstellen.

Im Bus setzten wir uns auf die Stufen vor der hinteren Tür, was ziemlich unangenehm war, noch dazu bei den Straßenverhältnissen in Costa Rica (sehr viele Schlaglöcher).

keine Ahnung wieso wir da alle noch so lachen ;)

Kurz gesagt, es war eine nervenaufreibende Busfahrt! Anfangs gelang es uns ein bisschen zu schlafen, was gut war, denn sonst wäre mir dort unten sicher schlecht geworden ^^, denn der Bus ruckelte andauernd, neben mir war der total heiße Motor und vor mir nur die schwarze Wand der Tür. Ich sollte allerdings bald eine bessere Aussicht haben ;). Nur wenige Sekunden, nachdem ich ein weiteres Mal versuchte einzuschlafen, hörte ich Vanessa etwas sagen und keine Sekunde später schlug die Tür auf und ich sah die Landschaft an mir vorbeirasen! In den nächsten Sekunden saß ich erst mal mit aufgerissenen Augen und offenem Mund da und schaute immer wieder zu Fabienne neben mir und auf die offene Tür. Nach kurzer Zeit hielt der Bus und wir ließen jemanden aussteigen. Für mich ist es allerdings immer noch unverständlich wieso der Busfahrer die Türe während der Fahrt öffnen ließ, obwohl er garantiert wusste, dass da jemand saß! Zuvor hatte ich mich nämlich noch mit einer Hand an der Tür abgestützt, was böse hätten enden können. Danach habe ich nicht mehr versucht einzuschlafen ;).

Wir kamen ziemlich erschöpft in Jacó an und kauften sofort die Bustickets für die Rückfahrt, Sitzplätze!!! ;D. Den Tag verbrachten wir mit baden (ich hab mir eingebildet ich hätte eine Haiflosse gesehen :S), faulenzen und auf den Surfwettkampf warten. Doch der kam nicht ^^ (später erfuhren wir dann, dass dieser „tolle“ Wettkampf angeblich schon um 7 in der Früh stattgefunden hatte). Doch so schlimm war es nicht, wir hatten einen schönen Tag am Strand verbracht und auch Jacó einmal gesehen (das ist der touristischste Ort hier in Costa Rica würd ich sagen, mit vielen Hotels und Bars).

Auf alle Fälle haben wir gelernt einen Sitzplatz zu schätzen ;D.

 

By the way:

So sieht der Mond hier aus:

Liegt irgendwie verkehrt herum nicht ;).

Vulkan Póas

16Nov2012

Da ich ja nun Montag in der Früh mein Projekt wechsle, bleibe ich, und auch viel andere, dieses Wochenende mal zu Hause. Ich hatte also Zeit mich in der näheren Umgebung etwas umzuschauen. Deswegen bin ich am Freitag mit Franziska zum Vulkan Póas gefahren. Wir haben wie immer um 7 gefrühtsückt und sind dann um 8 mit dem Bus nach Alajuela gefahren. Der Himmel war fast wolkenlos, doch ich habe dem guten Wetter nicht ganz getraut, da es in den Bergen mal oft ganz anders sein kann. Und ich sollte recht behalten :(. Von Alajuela sind wir dann mit einem weiteren Bus zum Vulkan gefahren. Da kam richtig Bergfeeling auf ;). Als wir dann beim Nationalpark ankamen war es total nebelig und man konnte nicht wirklich viele sehen. Dort wo wir einen der größten Krater der Welt sehen sollten sahen wir eine weiße Wand ins Nichts ^^. Wenigstens gab es eine Tafel, die zeigte wie es aussehen sollte ^^ (was für ein Trost).

der Vulkan ^^

Es gab auch noch den alten Krater, wo auch ein See in der Mitte ist. Diesen konnten wir zum Glück einmal fast vollständig sehen :).

Ansonten sind wir die Wanderwege abgegangen, waren in dem Minimuseum und haben gequatscht. Es gab ganz coole Pflanzen, wie zB die Pflanze „la sombrilla de los pobres“ („der Regenschirm der Armen“). Das sind diese riesigen Blätter (bis zu 2 Meter Durchmesser), die man wirklich als Regenschirm beützen könnte ;).

Am Nachmittag ging es dann mit dem Bus zurück. Obwohl wir nicht viel gesehen haben, war es trotzdem cool und ich bin froh, dass wir dort waren :)

Letzte Woche in Heredia

15Nov2012

Nachdem Erdbeben“schock“ am Montag ^^ verlief der Rest der Woche nicht wirklich ruhiger. Eigentlich sollten Celina und ich ja unser nächtes Projekt an fast dem gleichen Ort starten. Doch hatte sie plötzlich eine andere Wegbeschreibung zu ihrem Projekt bekommen, und zwar nach Puerto Viejo -.- ^^. Nach einigem herumtelefonieren hat sich herausgestellt, dass sich plötzlich ihr Projekt geändert hat, eine Woche vor Beginn. Wir waren erst mal richtig sauer und auch traurig, weil es fast perfekt gewesen wäre. So muss ich jetzt auch alleine meine sehr komplizierte Reise auf die Halbinsel Osa antreten. Ich muss nämlich mit zwei Bussen, zwei Taxis und einem Boot fahren, ganz allein und mit Riesenkoffer. Die Ironie dabei ist, dass Praktikawelten in seinen Broschüren immer davor warnt alleine zu reisen, bzw. mit großem Gepäck, und nun ist aber genau das ihre Vorgabe ^^ naja ich werds schon hinkriegen und hoff mal mir klaut keiner mein Gepäck ^^.

Ansonsten bin ich schon gespannt auf das Projekt. Ich hab von einem gehört, Sebastian, er ist gerade dort und hat gefragt ob ich ihm eine Zahnbürste und ein Glas Nutella mitnehmen kann ;). Das klingt ziemlich nach Wildnis dort. Außerdem gibt es kein warmes Wasser und um 7 wird der Strom abgeschaltet ;). Viele meinten auch, dass einige Leute schon ihr Projekt viel früher abgebrochen haben, zB wegen Moskitostiche ^^. So richtig aufmunternd klingt das ja nicht, aber ich bin erst mal offen für alles ^^.

Am Dienstag war ich mit Celina in San Jose um Bustickets zu kaufen. Unter anderem auch für meine letzte Woche. Musste diese Woche noch schaun, dass ich alles erledige an Vorbereitungen für die letzte Woche, da ich wahrscheinlich dort im Dschungel wenig Möglichkeiten haben werde ^^. Das war teilweise ganz schön stressig.

Mittwochs wurde Kuchen gepackt ;D. Typisch deutsche Donauwelle für die Gastfamilie. Ich sags euch, ich hab ja noch nie eine Donauwelle probiert glaub ich, aber wenn die alle so schmecken wie unsere hier, lasst lieber die Finger davon ;D. Es war aber auch schwer hier. Die haben hier andere Öfen und Zutaten und zum Rühren haben wir einen Früchtemixer verwendet. Da es hier auch keinen Pudding gibt, haben wir irgendeine Fertigcreme gekauft, die so nach Chemie schmeckte, dass einem schlecht wurde ^^. Der Teig wurde gar nicht so schlecht, doch als wir dann diese Creme und die heiße Schokolade auf den noch warmen Kuchen gaben war es vorbei ^^. Das Ergebnis war ein totaaal dichter Teig, der mit dieser Creme und Schokolade vollgesogen war und, wenn überhaupt, nur nach Schokolade schmeckte. Naja wir hatten unser Bestes gegeben, (zu Hause wär er auch sicher gelungen ^^) und die Gastfamilie war sehr höflich und meinte „Mhmm lecker“ ^^. Die Leute sind es aber hier eh gewöhnt süß zu essen ^^. Mir hat das Ding jedenfals nicht geschmeckt (und ich bin ansonsten ein Kuchenfanatiker ^^), aber es hat Spaß gemacht ihn zu backen.

Donnerstag war auch ein sehr aufregender Tag ^^. Zuerst war es mal mein letzter Tag in der Westland School, wo ich mich am Schluss dann noch von meiner „Lieblings“klasse verabschiedet habe. Die eine Lehrerin meinte, es wäre so toll gewesen, dass ich da war und ich hätte so viel geholfen ^^, dieses Gefühl hat sich bei mir allerdings nicht wirklich eingeschlichen.

<3 ich glaub da haben die Eltern mitgeholfen ;)

Später dann wollte ich mir noch einmal Geld abheben, da ich die Vermutung habe, dass das auf Osa nicht möglich sein wird. Und schon begann das Drama ^^: unautorisierte Karte, und das bei mehr als einem Bankomat. Ich hatte schon leichte Panik, dass das Geld vielleicht noch nicht überwiesen wurde oder meine Karte kaputt ist. Also hab ich erst mal meine Mutter angerufen. Nach einigen Sekunden war aber mein Handyguthaben leer und ich musste es erst mal mit meinen letzten übrigen Colones aufladen gehen. Danach hab ich noch eine Zeit mit der Kreditkartennotfallnummer telefoniert, die meinten, dass meine Karte eigentlich ganz normal funktionieren müsste und sie auch nicht wissen wieso es nicht geht!?! Ich bin also alle Bankomaten in der Umgebung abgelaufen und hatte zum Schluss zum Glück Glück ^^ und konnte dann doch noch Dollar abheben. Nur war ich nach diesen vielen Minuten der Aufregung (es ist wirklich nicht ohne in einem fremden Land die Befürchtung zu haben bald ohne Geld dazustehen ^^) etwas gar nicht tranquila und auch mein Handyguthaben war schon wieder leer -.-. Der Donnerstag Abend verlief dann etwas entspannender. Wir fuhren ins Castros (einem Club in San Jose), was ganz nett war :).

Achja, nicht zu vergessen, ich habe diese Woche auch alle meine Weihnachtsgeschenke gekauft und meine Postkarten abgeschickt ;D.

Wie im Traum...

12Nov2012

Nein, diese Ueberschrift soll keinen wunderschoenen Tag am Strand einleiten, sondern eher eine ziemlich schraege Nacht beschreiben ;D.

Nachdem ich dann gestern muede ins Bett gefallen bin, bin ich am Montag um ca halb drei wach geworden. Zuerst war ich etwas perplex, denn mein ganzes Bett hat gewackelt, mit mir drinnen ;). Im Halbschlaf habe ich das ganze mitbekommen und habe gedacht ob das womoeglich ein Erdbeben war. Da ich aber nicht wirklich denken konnte und auch sonst niemanden vor der Tuer war bin ich wieder eingeschlafen und nach ein paar Minuten noch mal durchgeruettelt worden, aber wieder eingeschlafen ;). Die noch folgende Nacht war sehr schraeg. Ich hatte nur komische Traeume und meinen Bettdecke hat irgendwie auch nicht mehr gepasst.
Naja, ich bin dann in der Frueh aufgewacht und habe mich nach kurzer Zeit an diese komische Nacht erinnert. Daraufhin habe ich meine Schraenke gechekt, ob sich vielleicht irgendwas verschoben hat ;). Da aber noch alles auf seinem Platz war kam ich zu dem logischen Schluss, dass das ganze wohl nur ein Traum gewesen war.

Falsch gedacht ;) beim Fruehstueckstisch habe ich dann erfahren, dass es doch ein Erdbeben war. Es ist zwar nirgends auch nur irgendetwas umgefallen aber anscheinend war es trotzdem kein so leichtes Beben (5,5 vl). Im Nachhinein doch etwas gruselig im Bett zu liegen und durchgeruettelt zu werden ;).

Tranquila, todo está bien

11Nov2012

Das ist so ziemlich der am häufigsten verwendete Spruch in unserer kleine Gruppe und beschreibt das Wochenende auch ziemlich gut ;D. Es war sehr tranquila.

Nach einer etwa 3 ½ stündigen Busfahrt kamen wir am Freitag am späten Nachmittag in Manuel Antonio an. Zuerst ging es ins Hotel, das zwar dieses Mal etwas teurer war aber dafür auch mal ein Hauch Luxus versprühte. Die Zimmer waren schön und sauber, die Betten total weich und es gab ein Pool!! :D

Danach gingen wir noch an den wunderschönen Strand um zu baden und Fotos zu machen :). Manuel Antonio ist viel touristischer als alle anderen Orte bis jetzt. Es gibt sehr viele schöne, teure Hotels und generell viel mehr Touristen. Nur Bar gab es keine ^^, aber so ein Wochenende ohne fortgehen tat auch mal ganz gut ;).

Am Samstag bin ich dann um halb acht aufgestanden und war eine halbe Stunde laufen :). Es war allerdings schon ziemlich heiß, weshalb die Abkühlung im Meer+Pool dann ganz gut war :).

Nach kurzem Müslifrühstück machten wir uns auf den Weg in den Nationalpark. Obwohl auf den Pfaden zwar sehr viele Touris unterwegs waren, hat man doch sehr viel gesehen und man hatte nicht das Gefühl durch einen Zoo zu laufen. Wir haben an zwei wunderschönen Stränden gebadet und haben auf unserem Weg durch den Urwald auch einige süße Tiere zu Gesicht bekommen :) : u.a. einige Affen, ein Faultier, einen Krebs auf einem BAUM, Eidechsen, große Leguane, süße und auch freche Waschbären und ein wildschweinartiges Tier ^^

Am späten Nachmittag fuhren wir dann noch in den nahegelegen Ort Quepos um dort die Rückfahrtickets für den nächsten Tag zu kaufen (wieder etwas umständlich aber so hat man wenigstens Quepos auch mal gesehen ^^). Nach einem leckeren Abendessen und einem Cocktail haben wir dann noch ein bisschen am Pool gechillt und sind dann ganz „tranquila“ ins Bett gefallen ;).

Am Sonntag fand ein Souvenirlädenmarathon statt ^^ der damit geendet hat, dass ich mir eh nichts gekauft habe, sondern nur 10 000 Sachen anprobiert habe ;D. Naja so bleibt mir das Geld für was anderes :). Natürlich wurde auch noch im Meer und im Pool gebadet und um 1 Uhr ging dann der Bus zurück nach San Jose. Gegen 6 Uhr bin ich dann zu Hause angekommen und bin trotz „tranquila“-Wochenende doch etwas müde ;D.

Das Baden war mal wieder echt schön und ich glaub ich bin auch um einiges brauner geworden ^^.

Und schon wieder ist eine Woche vorbei ;).

Meer!!!!!! :D

11Nov2012

Montezuma war wieder richtig schön. Dieses Mal hatten wir zwar nicht ganz so viel Programm wie in Monteverde, aber dafür war das Ganze auch etwas günstiger ^^.

Am Samstag sind wir um 10 Uhr am Vormittag (wieder mit Jerry und Queque ^^) weggefahren und sind dann nach ca 2h von Puntarenas mit der Fähre auf die Halninsel Nicoya gefahren. Von dort dann noch mal eine Stunde nach Montezuma. Montezuma ist ein sehr kleines Örtchen, aber man merkt schon, dass es hier touristischer ist.

Unser Hotel war einfach und ohne Frühstück, dafür aber mitten am Strand und mit Hängematten. Aja und direkt neben der einzigen Bar im Ort ;D.

Wir sind dann noch ein bisschen am Strand spazieren gegangen und haben echt schöne Muscheln gefunden . Dann sind Nicole, Celina und ich noch ins Meer gehüpft. Also wir uns dann abtrockneten, erzählte uns ein Einheimischer, dass wir uns ganz schnell duschen sollten, weil es Bakterien in diesem Wasser gäbe. Wir haben uns schon gewundert wieso wir die einzigen im Meer waren ^^. Mit etwas Panik haben wir uns dann sofort geduscht und geschrubbt und gewaschen ;). Später hat Jerry aber gemeint, dass das nicht stimmen würde mit den Bakterien, worauf wir wieder etwas beruhigter waren ;D.

Nach einem Abendessen und einem lustigen Trinkspiel sind wir dann etwas angeheitert in die Bar nebenan gegangen. Das Wochenende war unser Schlaf-los-Wochenende ;D. Wir waren sowohl Freitag und Samstag fort und habe zwischen 3 und 5 Stunden geschlafen ^^. Als ich nach Costa Rica gekommen bin, hätte ich mir nicht gedacht, dass ich hier so viel fortgehen würde ;D. Mal schaun vielleicht wird das nächste Wochenende geruhsamer ^^.

Nach dieser interessanten Nacht ging es dann am Samstag in der Früh auf die Isla Tortuga. Die Tour dort hin organisierten witzigerweise die Leute die wir am Abend zuvor kennen gelernt hatten ^^. Die Isla Tortuga ist eine ziemlich verlassene Insel mit schönen Stränden. Man kommt allerdings an einem Strand, der für diese Tours etwas touristischer ist und kann dann leider kaum die Insel erkunden von dort. Aber der Strand war wunderschön und so viel Zeit hatten wir eh nicht dort ^^.

Zuerst waren wir Schnorcheln (das war anfangs nict so spannend, aber dann habe ich doch noch ein paar interessante Tiere gesehen: blaue Anemonen, eine kofferartigen weißen Fisch mit schwarzen Punkten und einen schwarzen mit glitzernden blauen Punkten :D ), dann gab es ein leckeres, von den Jungs und einer Frau selbstgekochtes Mittagessen, und nach etwas chillen in der Sonne gings dann mit Kokossnuss im Schnellboot zurück :D.

Nachdem der Freitag Abend dann am Samstag Abend fort gesetzt wurde ^^, ging es am Sonntag nach einer weiteren kurzen Nacht zu den Wasserfällen. Schon der Weg dahin war ein Abenteuer :D. Es ging durch Wald und Bach und ich musste mit meinen Sportschuhen mitten in den Bach steigen ^^. Ich hatte allerdings das Gefühl, dass ich eine der wenigen war, denen dieser Weg so gefallen hat ;).

Wir kamen dann zu einem ca. 17m hohen Wasserfall. Er war wunderschön und mitten in der Natur. Für mich war es eines der besten Erlebnisse bis jetzt. Das Wasser war erfrischend kühl und ich bin hinter den Wasserfall gekraxelt :D. Das war echt der Wahnsinn. Da kommt dir das Wasser von überall entgegen, als oben du von oben und unten duschen würdest ;D. Es war einfach nur erfrischend und entspannend!!! Mit einer Liane machten wir dann noch einen Tarzanswing ins Wasser ^^ und mussten dann leider auch ziemlich bald wieder zurück (ich hätte es dort einen ganzen Tag ausgehalten ;) ).

Naja, dafür hatten wir dann noch ein paar Stunden am Strand. Das Wetter war perfekt und ich bin mir so richtig wie in Costa Rica vorgekommen ;D.

Achja und wir haben auch noch total süße Affen gesehen, die uns die Chipstüte geklaut haben ^^.

Gegen 3 ging es dann zurück zur Fähre, in der wir allerdings keinen Platz mehr hatten. Deshalb sind wir dann außenrum gefahren und so erst um 9 daheim angekommen.

Naja was solls, ich sag nur: Tranquilo, Pura Vida!!!! :D

Planen auf eigene Faust

08Nov2012

Die letzte Woche haben wir, neben dem „Schulalltag“ (ich konnte einmal einen costaricanischen Kindergarten miterleben ;D ), hauptsächlich damit verbracht das nächste Wochenende zu planen. Diesmal sind wir eine etwas andere Gruppe von Leuten und für mich ist es der erste Wochenendausflug den wir uns selber organisieren :).

Zuerst wollte ich unbedingt nach Puerto Viejo an die Karibikküste, doch da der Bus nach Bocas del Toro dort halt macht, hab ich beschlossen diesen Ort am Ende meines Aufenthalts zu besichtigen. Ich komme jetzt also erst ganz am Schluss an meine heißgeliebte Karibikküste :S, mal hoffen, dass das alles klappt ;D.

Also haben wir für Manuel Antonio (ein sehr bekannter Badeort mit wunderschönen Stränden und einem Nationalpark) ein Zimmer reserviert und sind am Donnerstag nach San Jose gefahren, um die Bustickets zu kaufen. Das ist schon etwas umständlich, dass man da extra fast ein Stunde hin und dann auch wieder zurück nach San Jose tuckern muss, nur um so ein Ticket zu kaufen ;). Das Ganze ist dann aber auch günstiger als mit so einer organisierten Tour ^^.

Naja immerhin konnte ich so noch mal ein bisschen mehr von San Jose sehen :).

Abwechslung im "Schulalltag"

01Nov2012

Abwechslung tut gut, wobei in diesem Fall nicht jedem ;). Fabienne und ich haben am Donnertag den Kids beim Fußball spielen zugeschaut. Dabei sind zwei, wie sollte es anders sein beim Fußball ^^, zusammengestoßen und Marco hat sich den Arm irgendwie angekanckst. Wir haben ihm zuerst mal etwas Eis geholt und sind dann wieder rauf in die Klasse. Da es aber mit der Zeit nicht besser wurde, bin ich dann mit ihm runter zur Schuldirektorin und die hat dann den Krankenwagen gerufen. Bis der da war haben wir allerdings sehr lang gewartet und über alles mögliche (auf Englisch, denn er kommt aus den USA) gequatscht. Die Leute vom Rettungsdienst haben ihm dann einen provisorischen Verband mit Hilfe eines Schnellhefters gemacht ^^ und wir sind dann wieder rauf in die Klasse wo er auf seinen Vater gewartet hat.

Das Ganze war mal eine Abwechslung aber zum Glück ist Marco nichts schlimmes passiert. Der Arm war wohl nur ein bisschen verstaucht .

 

Leute, wir waren sooo brave Schueler ;D

31Okt2012

Da ich am Montag einen freien Tag hatte, bin ich nachdem Frühstück erst mal zum Wallmarkt gegangen, um mir dort ne Kokosnuss und ein Brot zu kaufen, und dann in da städtische Schwimmbad ;). Die haben hier ein schönes 50m Becken und ich glaube, dass hier das nächste Wochenende die nationalen Meisterschaften stattfinden ^^. Naja jedenfalls bin ich brave 2km geschwommen ;D was ganz gut tat, da man hier wirklich nicht zu viel Sport, sondern eher zu zu viel Zucker ^^, kommt. Dann hatte ich ein sogenanntes Teaching für mein Unterrichtenprojekt – bringt nicht viel ^^.

Am Dienstag hatte ich dann meinen ersten Tag in der Westland School, das ist eine Privatschule ^^. Und ja das war solala ^^. Ich wusste von vornherein, dass man hier nicht alleine unterrichtet, sondern dem Lehrer hald einfach versucht zu helfen. Die Sache ist nur die, dass es den Leuten hier sehr gut geht und die auch echt gut Englisch sprechen, weswegen sie eigentlich keine Hilfe brauchen, und man sich manchmal ein bisschen überflüssig vorkommt. Für mich persönlich ist es jetzt nicht so schlimm, dass die mich einfach nicht brauchen, aber ich denk mir man könnte freiwillige Dienste vielleicht besser einsetzen wo man sie wirklich braucht, und wenn das dann hald kein Unterrichten Projekt ist, kann man hald nichts machen. Die Organisation ist hald sehr kundenorientiert und versucht vielleicht ein bisschen zu wenig auf die Bedürfnisse im Land einzugehen.

Naja ^^, ich bin dann also mit dieser Lehrerin mitgegangen und hab mir mal den Unterricht ein bisschen angeschaut. Es war eine Science Lehrerin und sie konnte sich wirklich nicht durchsetzen ^^, hat aber auch nicht den Versuch unternommen. Die Kinder schreien hier umherum und brauchen 1 ½ Stunden um 100 Wörter abzuschreiben!!! Jeder österreichische Lehrer würde hier ausflippen ;D. Die Kinder waren auch nicht wirklich interessiert an mir ;).

Um 12 hatte ich dann „aus“ und wir sind dann am Nachmittag noch nach San Jose ins Nationalmuseum gefahren.

Nach diesem langen anstrengenden Tag war ich dann am Abend so müde, dass ich es kaum mehr geschafft habe unserem Gastvater zu folgen, während er uns zwei Stunden irgendetwas über die Bibel und so erzählt hat ;).

Am Mittwoch war die Zeit in der Schule um einiges besser. Ich war in einer anderen Klasse, und versuche nun auch mal erst in der zu bleiben ^^. Die Kinder dort waren viel aufgeschlossener und haben mich tausend Sachen gefragt: Was isst man in Österreich? Wie schauen die Kängurus aus ;D (nein Austria icht Australia) ;D? Mit einem Jungen aus den USA hab ich mich sogar eine Zeit über Europa, Krieg und Frieden, 9/11 unterhalten ^^ was mich dann doch etwas verwundert hat, dass er diese Themen angeschnitten hat. Laut war es an diesem Tag genauso in der Klasse doch es war um einiges entspannter.

Lejila und Jack :)

Nach Tanz- und Kochkurs (wo wir Budin gebacken haben) haben wir dann noch das kommende Wochenende in Montezuma besprochen und sind dann wie immer so gegen 6 heimgekommen .

Budin backen

Ich freu mich schon auf den Strand in Montezuma ;D.

Hier noch ein paar Fotos aus Monteverde :)

31Okt2012

 

Faultier!!! :DCanopy

Waaahnsinns Wochenende!!! :D

28Okt2012

 Wie bereits erwähnt war ich dieses Wochenende mit einigen Mädchen, einem Jungen ^^ und Queque (Enrique), unserem Tanzlehrer , mit Jerry (er organisiert Touren von der Sprachschule aus) in Monteverde. Monteverde liegt mitten im Land, es gibt dort einige Nationalparks und den Vulkan Arenal (der einer der aktivsten Vulkane ist) mit dem großen Arenalsee.

Um 1 Uhr zu Mittag ging es dann also mit einem kleinen Bus Richtung Wochenende. Schon die Fahrt nach La Fortuna (ein kleiner Ort in der Nähe des Vulkans) war wunderschön. Ich konnte so endlich mal die wunderschöne Natur sehen und nicht nur die etwas heruntergekommenen Städte ;). Ich finde das Grün in Costa Rica sieht nicht aus wie unser grün ;) es ist hier viel „saftiger“, stärker und etwas dünkler ^^. Für mich verleiht das dem ganzen einen besonderen Charakter.

Queque, Nicole und ich

Als wir also bei unserem Hotel in La Fortuna ausgestiegen sind, wurde uns gleich mal klar, dass wir nun im Regenwald sind ^^. Bei gefühlten 99% Luftfeuchtigkeit sahen wir uns etwas um und hatten Glück, dass der Vulkan nicht in Wolken war und wir so einen faszinierenden Ausblick hatten.

Vulkan Arenal

Am späten Nachmittag ging es dann zu den Baldi Hot Springs (aufgrund des aktiven Vulkans gibt es hier sehr viele heiße Quellen). Ich sags euch, wenn man von sowas nicht allzu viel erwartet und dann soowas bekommt!!!, dann bleibt einem erst einmal die Luftweg. Das ganze war einen Luxus Resort mit ca. 20 verschiedenen Pools und sehr heißem Wasser. Außerdem gab es noch drei Rutschen und eine tolle Sauna. Es war einfach göttlich. Danach gab es noch ein Buffet und während es wieder mal geschüttet hat wie im Regenwald ^^, fuhren wir dann heim, um (nachdem man sich wieder ein bisschen mit dem Adapter geärgert hat ^^) ins Bett zu sinken .

 

Am nächsten Tag haben wir uns dann den kleinen Ort La Fortuna angesehen und sind dann zu einem idyllischen Fluss gefahren, wo man im heißen Wasser mitten in der Natur baden konnte . Das Wasser war ähnlich warm, wie das in dem Resort, doch war das ganze dieses Mal einfach nur Natur und deswegen was besonderes.

Geko :Dschrecklicher Christbaum ;Dsehr idyllisch

Da es an diesem Tag aber bewölkt war, und wir so den Vulkan leider nicht sehen konnten, haben wir unsere Wanderung durch den Wald rund um den Vulkan ausgelassen, da man nichts gesehen hätte. Stattdessen sind wir gleich mit einem Boot über den riesigen Arenalsee gefahren und wurden am anderen Ufer von einem Bus abgeholt. Dieser führte uns über holprige Straßen mit seeehr vielen Schlaglöchern, mitten durch die Natur und einige „urige“ typische Dörfer nach Santa Elena. Auf der Fahrt bekam man einen Einblick in das einfache Leben auf dem Land. Überall sieht man Pferde und Hunde :D (streunende Hunde laufen einem hier sowieso alle paar Sekunden über den Weg, auch in der Stadt, so süüßß ;)

Als wir dann in Santa Elena angekommen sind haben wir uns mal ein bisschen umgeschaut. Das brauchte nicht lang, weil der Ort ca so groß ist wie bei uns ein mittelgroßes Einkaufszentrum. Ich bin dann mit zwei anderem zu einem hohlen, aber doch schmalen Baum gelaufen und wir wollten die Baumkrone erklimmen ^^. Nach 2 Drittel sind wir dann aber wieder umgekehrt, da es uns in dem schmutzigen Baum zu gruselig und zu eng wurde ;).

Anstatt der Vulkanwanderungen habe ich dann mit ein paar anderen eine Nachtwanderung (Nacht ist hier von 6 bis 8 am Abend ^^) durch den Regenwald gemacht. Das war schon sehr schön. Wir haben ein Faultier gesehen, das sich bewegt hat! ^^ (kommt ja nicht so oft vor bei einem Faultier ^^). Außerdem noch eine tolle Tarantula und viele Insekten, wie Raupen, Schmetterlinge,…

wunderschoene gruslige Tarantula

In Santa Elena gab es diesen Abend eine Halloweenparty, auf der wir dann noch bis 2 getanzt haben . Von der Party wussten wir natürlich vorher nicht, weshalb wir auch keine Kostüme mit hatten und deswegen ein bisschen erfinderisch sein mussten. So wurde aus einem Moskitonetz und einem schwarzen Leibchen eine schwangere, Zombie-Braut ;D

Halloween in Costa Rica ;D

Nach nur etwas mehr wie 4 Stunden Schlaf machten wir uns dann nach dem typischen Frühstück auf zum Canopy . Die Canopyanlgae befindet sich im Naturreservat von Santa Elena, das man mit Allradantrieb sehr leicht erreicht ^^.

Das ganze war schon ziemlich cool und der Tarzan Swing hatte es auch wirklich in sich ^^. Es gab 11 Seile an denen man, an einem Seil festgegurtet, durch den Dschungel und über die hohen Bäume rast. Beim sogenannten Superman ist der Körper waagrecht zum Boden und man sieht mit dem Gesicht nach unten, was auch ganz schön eindrucksvoll ist. Das beste war aber der Tarzan Swing. Das ist wie Bungee- Jumping, nur dass man nicht mit dem Kopf voran saust. Man fällt 40m in die Tiefe, wird dann aufgefangen und schwingt einige Male hin und her :D.

Um die Mittagszeit ging es dann mit dem Bus wieder zurück nach Heredia. Wir sind am Meer vorbei gefahren :D aber leider nicht ausgestiegen ^^. Bereits um 3 am Nachmittag waren wir dann wieder zurück. Das war ganz entspannend, denn jetzt kann ich endlich mal meine Fotos etwas ordnen und das hier schreiben ;). weitere Fotos folgen ;).

 

Es war echt ein tolles Wochenende und ich freu mich schon wenn ich hoffentlich dann bald zum Meer komme . Geendet hat meine erste Woche leider doch nicht so perfekt . Nachdem Abendessen haben uns (also uns 4 Gastkinder) unsere Gasteltern gebeten herzukommen um mit ihnen zu reden. Wir waren ja am Donnerstag fort und hatten in unserem Apartment etwas vorgeglüht und den restlichen Alkohol dann in einen Schrank gestellt ^^. Unsere Gastmutter hatten diesen dann gefunden und gemeint, dass sie in ihrem Haus keinen Alkohol möchte. Was mich daran ärgert ist, dass sie gesagt hat, sie hätte ein paar „Regeln“ an die Organisation geschickt, wo da drauf stand, doch so etwas haben wir nie bekommen! sonst hätten wir natürlich keinen Alkohol getrunken. Das ganze ärgert mich gerade total und macht mich etwas traurig, da ich nicht will, dass unsere Gasteltern einen falschen Eindruck von uns haben. Das ganze tut uns echt leid, weil die Leute sowas hier glaub ich als Vertrauensbruch sehen . Die Kommunikation mit der Organisation funktioniert hald doch in vielen Fällen nicht, was dann zu sehr unangenehmen Situationen führen kann .

Heredia und Alajuela

25Okt2012

Am Mittwoch war ich mit einer ebenfalls neuen Sprachschülerin, Nicole , in Zentrum von Heredia. Nun hab ich endlich einen Überblick wo ich eigentlich bin ;D.

Heredia City

Am Donnerstag war ich mit Silvie, einer50-jährigen sehr netten Kanadierin, die mit mir im Sprachkurs ist, und ihrer Mama Tica in Alajuela im Theater . Alajuela ist ein Nachbarort von Heredia und das Theater war um die Mittagszeit in einem Museum. Wir sind also mit dem Bus, bei Regen ^^, hin gefahren und haben uns dann dieses Ein-Mann-Stück angesehen. Es war eine Komödie, mit nur einem Schauspieler, der gleichzeitig auch der Direktor des Museums war und ungefähr 6 verschiedene Rollen mit verschiedenen Stimmen gespielt hat ;). Das es eine Komödie war, weiß ich, weil es mir vorher gesagt wurde und die Mama Tica neben mir ca. alle 3 Minuten lautstark zu lachen angefangen hat ^^. Verstanden habe ich bei dem ganzen Theater ^^ kaum etwas, sowie auch Silvie neben mir, doch es war schön sich das ganze mal anzuschauen. Da Silvies Mama Tica wohl ein großer Fan von diesem Schauspieler ist, sind wir dann nach der Vorstellung extra noch geblieben und haben ein Foto mit ihm gemacht ;D. Danach sind wir noch auf den Markt gegangen und haben typisch costaricanisch gegessen, während ein Straßenmusiker mit seinen Rasseln um uns herumgetanzt ist und (ich glaube zumindenst ^^) die Nationalhymne geträllert hat ;D das war toll.

Ich und Silvie

Später am Donnerstag waren wir dann noch fort in Heredia und haben ein bisschen gefeiert, bevor es morgen dann los geht nach Monteverde *freu* ^^

Orientierung: fehlerhaft

22Okt2012

So ich glaub ich muss meine Blogeinträge jetzt mal ein bisschen verkürzen ^^. Die sind irgendwie zu lang, da muss man ja ewig lesen Lachend

Das Frühstück ist immer das gleiche, aber es ist sehr lecker Lächelnd. Es gibt immer einen Obstteller mit Bananen, Ananas, Melonen und Papaya? und auch Cornflakes und Toast. Oscar hat mich dann zur Sprachschule gebracht wo ich zuerst ein kurzes Gespräch zur Einstufung hatte und dann in eine Gruppe geschickt wurde. Mein Lehrer heißt Jesus und ist supernett und es gibt noch eine zweite Schülerin, Sie ist Kanadierin, heißt Silvia ,ist schon über 50 und macht hier auch einen Sprachkurs. Im Unterricht reden wir hauptsächlich und er erklärt uns ein paar Besonderheiten. Bis jetzt war mir aber eigentlich alles bekannt. Der größte Unterschied zwischen dem Spanisch hier und in Spanien, ist das sie hier immer und zu jedem usted sagen ^^. In Spanisch wird das nur ganz selten als Höflichkeitsform verwendet. Und sie haben natürlich auch viele andere Vokabeln. Was ich faszinierend finde, ist das Leute, die noch kein Spanisch konnten, nach zwei Wochen schon total viel verstehen und auch reden können, auch in anderen Zeiten.

Bis halb eins ist Unterricht und dann gibt es immer Tanzunterricht oder Mittwochs kochen. Eigentlich hätten die neuen heute eine Stadtführung durch Heredia haben sollen, doch da es Mittags total zu schütten angefangen hat, und wir keine Regenschirm dabei hatten, haben wir das verschoben^^. Mein dringendes Bedürfnis, mich orientieren zu können, wurde also nicht gestillt Zwinkernd.

meine Sprachschule

Es ist hier nicht so warm und regnet sehr oft. Meistens hat es so um die 20 Grad würd ich schätzen. Das macht mir nicht so viel aus. Mein größeres Problem ist, dass ich mir andauernd denke:“ oje, ich bin nur noch acht Wochen da und will noch so viel sehen!!“ ^^.

Am Wochenende komm ich jedenfalls schon mal mit den anderen chicas nach Monteverde (da ist ein Nationalpark und der Vulkan Arenal Lächelnd) und ich freu mich schon was zu erleben Lächelnd.

Zum Abendessen gab es dann Reis und Bohnen (wie anscheinend jeden Abend) und ein Würstchen und vorher eine Gemüsesuppe. (die Bohnen brauch ich nicht unbedingt Zwinkernd)

Am Abend bin ich komischerweise immer total müd bis jetzt. Ich bin scho gespannt was die Woche so bringt, doch ich hab das Gefühl, sie wird sehr schnell vorbei gehen ;).

Muchos saludos de Heredia

Auch Houston muss markiert werden ;)

21Okt2012

kurzer Eintrag damit auch Houston auf meiner Karte marliert wird Lachend. Weiss nicht wie das sonst geht ;).

Hello Kathi :D Hola Houston

21Okt2012

Nach Washington habe ich fast die gesamten 7h geschlafen weshalb ich als ich am Flughafen dann eigentlich gar nicht so müde war. Die ewigen Sicherheitskontrollen hattens dann aber wieder in sich und so war ich echt froh als ich zwei stunden nachdem ich angekommen bin endlich Kathi getroffen hab. Lächelnd.

Wo trifft man sich heutzutage? in washington ;D

Da es schon ein bisschen spät für das typische Sightseeing war ^^ sind wir dann in eintypisch amerikanisches Kino gefahren (wo draußen andauernd die Ploizei mit Blaulicht Streife fährt?? ^^) und haben unsTransylvania Hotel angeschaut. Ist ein total süßer Kinderfilm. Denk ich zumindenst ^^, denn ich hab die letzte Stunde dann doch verschlafen Zwinkernd.
Anschließend gabs noch ein bisschen Nachtsightseeing :D weil ich dann wo ich schon mal hier war doch unbedingt das Capitol und das alles sehen wollte Lächelnd. Is auch super beleuchtet ^^. Um drei kamen wir dann am total ausgestorbenen Flughafen an und bis vier haben wir noch herumgeblödelt, da dann erst der Check in aufgemacht hat ^^.

Es war echt total lustig in Washington und ich hab mich sehr gefreut Kathi wieder zu sehen Lächelnd. Ich freu mich schon auf das naechste Mal und danke fuers ausharren mit mir am Flughafen Zwinkernd.

 

Der Flug nach Houston war witzig. Bin zwar wieder eingeschlafen ^^ doch als ich aufgewacht bin und aus dem Fenster geschaut habe, hab ich erst mal nur Landschaft mit teilweise großen Seen und auch Meer glaub ich gesehen. Kurz vor der Landung konnte man dann irgendwo hinten, mitten in dem Nichts, eine kleine Insel von Wolkenkratzern sehn Lächelnd – Houston.

Die Insel Houston ;)

Also bin ich angekommen und hätte zuerst mal versucht ob ich meine 20kg Handgepäck wo verstauen kann, damit ich Ruhe Houston anschaun kann. Der nette Herr beim Service hat mir aber erklärt, dass das seit 9/11 viel zu unischer wäre und ich mein Gepäck wohl tragen müsste. Da ich unbedingt nach Houston wollte, hab ich mich also überwindet und bin mit der Erwartung, dass Houston eine lebhafte, auch etwas touristische Stadt mit vielen Geschäften und auch Parks ist, mit dem Bus nach Downtown gefahren (das hat übrigens über ne Stunde gebraucht). In diesem Stadtzentrum wurde ich dann doch ein bisschen überrascht. Kurz gesagt Houston ist total ausgestorben und trotz der vielen, eindrucksvollen Hochhäuser sind kaum Menschen auf der Straße. Da ist am Flughafen mehr los Zwinkernd.

Generell waren die Leute in Houston aber sehr nett und haben mir immer sofort geholfen, da ich doch manchmal etwas ratlos war ^^. Verstehen tut man auch fast alles, nur ist mein Problem (sowohl im Spanischen als auch im Englischen ^^), dass ich zwar im Grund verstehe was jemand sagt, doch das ich mir dann so unsicher bin und Angst hab, dass ich eh nicht blöd antworte Lachend, dass ich mir dann manchmal zu viel Zeit mit der Antwort lasse.

Naja am Flughafen hab ich mir dann noch ein Mitbringsel gekauft und noch eine lange Zeit gewartet ^^.

Nachdem dem Flug nach San José, wo man wieder so ein Einreiseformular ausfüllen muss, ist alles ziemlcih schnell gegangen. Sicherheitskontrolle ging ruck zuck, Geld schnell gewechselt ( das ist übrigens total schön ^^), Koffer sofort da und raus in die warme Nachtluft.

Dort hab ich auch sofort meinen Gastvater Oscar getroffen, der mir einem Schild auf mich gewartet hat und mich herzlichen empfangen hat und gleich viele Fotos gemacht hat Zwinkernd. Er und seine Frau sind sehr nett und wir haben uns ganz gut verständigen können Lächelnd (sie redet aber natürlich auch extra langsam mit uns ^^). Als wir dann zu Hause angekommen sind, hat sie mir alles erklärt und mich auch vor der Nachbarskatze und möglichen Gekkos gewarnt ;D (die ich allerdings bis jetzt noch nicht gesehen habe ^^).

Ich hab ein großes Zimmer mit zwei Betten und Dusche und Klo Lächelnd. Es wohnen hier noch drei andere Deutsche auch von Praktikawelten. Sie sind schon länger da und ich komm mir deswegen mit meiner Unwissenheit ein bisschen allein vor Zwinkernd. Franziska geht noch in die Sprachschule und Fabienen ist schon im Projekt. Man trifft sich aber sowieso immer in der Schule so gegen Mittag.

 

Nach einer kalten Dusche (warm funktionierte nicht ^^, hier funktioniert schnell mal was nicht) und auspacken bin ich dann gegen zwölf eingeschlafen. Wegen der ganzen Zeitverschiebung hab ich total den Überblick verloren wann Nacht und wann Tag war bzw. wann ich geschlafen habe. Das war ganz witzig. Jetlag hatte ich aber gar nicht, und ich hab bis halb 7 am nächsten Tag durchgeschlafen Lächelnd.

Nebel, du schuldest mir einen Tag in Washington -.- ;D

20Okt2012

Nach Ball, einer Autofahrt mit ca eineinhalb Stunden Schlaf, schnellem einchecken, einer Gulaschsuppe zum Frühstück und einer Verabschiedung von meiner Mama hab ich es dann mit meinen 20kg Handgepäck ganz gut durch die Socherheitskontrollen am Wiener Flughafen geschafft Lächelnd.

Positiv gestimmt bin ich also zu meinem Gate gegangen und hab auf das Boarding gewartet....und gewartet....und gewartet.....und gewartet ^^. Aufgrund des vielen Nebels konnte das flugzeug nicht zum geplanten Zeitpunkt starten und im Endeeffekt sind wir dann erst eine Stunde zu spät weggeflogen. Mit einem etwas mulmigen Gefühl, ob ich meinen Anschlussflug eh noch erwisch, bin ich erst mal eingeschlafen. Als ich dann aufgewacht bin, sah es so aus, als ob ich ihn erwischen könnte, doch als wir dann noch eine Stunde oberhalb von London herumkreisen mussten, weil wir noch nicht landen konnten, war es eindeutig zu spät. Könnt ihr euch vorstellen wie nervig das ist, wenn unter einem der gebrauchte Flieger steht, man aber einfach nicht hinkommt und stattdessen darüber herumfliegt -.- ^^.
Naja nach einer komplizierten anstengenden Zeit am Londoner Flughafen, hab ich dann doch noch ein Ticket für einen Flug um 5 am Nachmittag ergattert. Meinen Tag in Washington konnte ich aber vergessen Stirnrunzelnd

 Naja aufregend is es auf jeden Fall schon mal Lachend.

Adiós amigos :)

20Okt2012

@ Vienna International Airport

Countdown läuft!

19Okt2012

Eigentlich wollte ich ja gestern schon meinen Koffer packen, damit ich heut nicht so einen Stress hab Zwinkernd. Wurde aber iwi nichts weil ich noch tausend andere Dinge zu tun hatte ^^.

Naja hab ichs hald heut gemacht. Es ist jetzt 17 Uhr und ich bin fertig. Hab aber um 10 angefangen Zwinkernd. Deswegen bin ich jetzt schon ziemlich geschafft ^^, dabei steht die lange Reise erst bevor.
Nachdem ich zuerst alles hergerichtet hatte und dann in meinen Koffer gestopft hatte, musste ich mir eingestehen, dass ich den nie zu kriege. Hab also ein paar Sachen wieder raus getan und dann gewogen: 31kg. Uppps, das ist ein bisschen sehr zu viel. Ich will hier nicht recht viel länger auf diese Plage eingehen Zwinkernd, das würde Stunden dauern. Sagen wir so, nach langen aus- und herumpacken bin ich nun einigermasen zufrieden mit dem Ergebnis ^^. Auch wenn nicht alles drin ist, was zu Anfang geplant war.

Ich hab jetzt einen fetten Koffer mit 23 kg und einen großen Rucksack + Laptoptasche mit zusammen auch fast 20kg. Nach dem Gepäckbestimmungen der verschiedenen Fluglinien musste es eigentlich hinauen. Ich hoffe ich komme überall durch und muss nicht auspacken!

Von meinem Papa hab ich mich schon verabschiedet, jetzt erledige ich noch die letzten Sachen und dann heißt generell verabschieden Stirnrunzelnd
Ich freu mich schon auf den Fadingerball heute. Um zwei Uhr in der Früh gehts dann direkt vom Ball nach Wien zum Flughafen. Aja und ich muss noch das Gastgeschenk kaufen!!! ^^
Meine Mama begleitet mich noch bis zum Flughafen und dann starte ich allein meine lange Reise. Ich freu mich jetzt schon und bin schon richtig gespannt Lachend.

Sobald ich Internet habe melde ich mich wieder!
Liebe Grüße und wünscht mir Glück Zwinkernd.

Martina Lächelnd 

Auf und Ab

17Okt2012

So langsam werd ich ein bisschen nervös ^^ und ich hab das Gefühl das ich meine Familie ganz schön doll vermissen werde Stirnrunzelnd. Auch wegen ein paar persönlichen Problemen bin ich grad nicht so in Hochstimmung Stirnrunzelnd aba ich glaub es wird besser Lächelnd.

Am Montag stand noch eine kleine Shoppingtour in DM und der Apotheke an. Jetzt hab ich fast alles was ich mitnehmen will und morgen gehts ans packen Lächelnd.

Medikamente ^^

Dann hab ich heute noch eine Prepaid Kreditkarte erstellen lassen (damit ich auch sicher was abheben kann ^^), weil meine Weltkontounterlagen nicht gekommen sind. Aja und ich hab mir schon mal die ersten Euros in US Dollar wechseln lassen Zwinkernd. (P.S.: Dollars greifen sich an wie dickes Papier und stinken viel mehr wie Euros ^^)

 

Jetzt gehts dann zum vorletzten Mal ins Training und am Freitag wirds ernst.

Der Alltag neigt sich dem Ende zu

13Okt2012

Nachdem ich am Mittwoch meine Packliste vervollständigt habe und nebenbei auch gleich eine Einkaufsliste geschrieben habe, was noch alles zu besorgen ist, merke ich, dass sich mein Alltag so langsam verändert ^^. Am Freitag war ich zwar noch am Ball mit ein paar Freunden Lächelnd und hab mit meiner Mama Tennis geschaut Lächelnd, aber meine Reise rückt immer näher.

Landwiedball Generali Ladies Linz

Am Donnerstag hab ich die Infos für mein zweites Projekt bekommen. Ich weiß nur noch nicht so ganz wie ich da hinkommen soll Zwinkernd. Hab den Standort mal gegoogelt (Straße war keine zu sehen ^^). Das ganze ist ziemlich weit im Süden auf der Halbinsel Osa direkt neben einem Nationalpark, ziemlich abgeschieden ^^. Es ist dort eine wunderschöne anlage, bin mir aber nur noch nicht sicher ob die nicht nur für touristen ist, oder auch für die Freiwilligen Zwinkernd. Wär fast zu schön um wahr zu sein ^^. Die Natur aber sieht wunderschön aus Lächelnd.

 

Am Samstag hatten wir dann noch Besuch von Verwandten und die haben mir alle ein kleines Taschengeld für die Reise mitgegeben Lachend. Das hat mich sehr gefreut, vor allem weil ichs gar nicht erwartet habe Lächelnd.

Prag! :D

07Okt2012

Wie inzwischen fast jedes Jahr geht es Anfang Oktober wieder in eine Stadt in Europa mit meiner Familie, wo das ADW Treffen statt findet (das ist eine Art Zusammenschluss von ein paar Steuerberatern aus verschiedenen Länder und die treffen sich zwei Mal im Jahr und machen eine Konferenz und dann wird noch etwas die Stadt angeschaut. Die anderen Familienmitglieder machen nur Sightseeing Zwinkernd. Aja und das Hotel und Essen ist meist ziemlich edel, was ich in Punkto Essen nicht unbedingt bevorzuge Zwinkernd)

Dieses Jahr ging es also nach Prag. Prag ist eine wunderschöne Stadt finde ich, der Rest vom Land kommt mir dagegen etwas kahl vor.
Am Freitag sind wir angekommen und es gab gleich mal ein 5-Gänge Menü, dass so um die 3h gebraucht hat ^^. Die Nachspeise war lecker Lachend.

Wemzelplatz das viele Gänge Menü :)

Am Samstag gings dann während die Männer arbeiteten in ein Museum über Prag und danach durch die Altstadt mit einem Mittagsessen neben der Moldau. (Essen tut man dort soo viel, das ist ein Wahnsinn ^^). Um 17 Uhr gabs bereits Abendessen, da um 19 Uhr die Oper begann. Wir haben uns Tosca angeschaut. Ich bin ja nicht so der Operngehen (und da ich auch schon sehr müde war hab ich leider nicht die ganze miterlebt Zwinkernd^^). Zum Schluss sind zumindenst fast alle Personen abgemurkst gewesen Lachend. Singen können sie echt ^^.

ein sehr sehr alter Prager ^^ Prag im Kleinformat   schrääg ^^  die Moldau Pina Colada :D 

Am Sonntag haben wir dann nochmal eine Stadtrundfahrt gemacht und die Burg auf der anderen Seite des Flusses besichtigt und sind dann nach einem typisch einheimischen Mittagessen wieder heim gefahren Lächelnd.

Regierung und Burg in Prag Prag von oben :)

Geburtstag, Kuchen, einkaufen

04Okt2012

Donnerstag war a stressiger Tag ^^. Packen für Prag, Essen kochen, einkaufen fahren Zwinkernd, Vorstellungsgespräch beim Peek und Cloppenburg Lachend, wieder einkaufen Zwinkernd, schwimmen, Horstis Geburtags feiernKüssend, Mensa- Fest, Kuchen essen und einschlafen ^^.

Das Vorstellungsgespräch war deswegen so witzig war es die richtig typischen Fragen beinhaltete Zwinkernd und ich ziemlich unvorbereitet mit einem Lächeln im Gesicht versucht habe darauf zu antworten. Aber sonst lief es ganz gut und der deutsche, nette, lustige Geschäftsführer hat gemeint ich soll anrufen wenn ich weiß ab wann ich arbeiten könnte.

Das witzige beim Mensa- Fest war, dass man sich beim Eingang vorgekommen ist wie in der Wave-Breaker-Zone bei einem Konzert Zwinkernd. quetsch quetsch

Schwierigkeiten gegen Vorfreude: 1:0

03Okt2012

Nach diversen Jobschnuppertagen (unter anderem in einem Gasthaus, ich hab nur ein Glas umgeschmissen Zwinkernd), um mir auch noch ein bisschen Geld vor meiner Reise zu verdienen (echt nicht leicht da noch was zu finden ^^) wollte ich mir am Montag meine zweite Tollwutimpfung geben lassen. Da ich diese Impfung ja schon mal in der Apotheke gekauft habe ging ich ohne weiteres zum Arzt und dachte die eine Impfpackung (die eh teuer genug war) enthält 3 Impfdosen. Falsch gedacht. Auf das verdutze Gesicht der Schwester und nach einem kurzen Gespräch mit dem Arzt, wurde mir erklärt, ich muss noch zwei weitere Packungen dieses schwer zu bekommenden Impfstoffes "Rabipur" auftreiben. In einer nahen Apotheke hatteb sie zum Glück noch eine Packung, für die ich wieder 78,85 Euro hinblättern musste. Die andere Packung aufzutreiben war etwas schwerer. Nachdme ich meine 2. Impfung gegen Tollwut bekommen hatte, fuhr ich nach Hause und begann ALLE Apotheken in Linz durchzutelefonieren. Nach der gefühlten 100erdsten Aussage: "Nein haben wir leider nicht lagernd und könne wir auch nicht bestellen", war ich schon fast überrascht, als eine Apotheke versicherte sie hätten noch eine Packung. Schnell reserviert und abgeholt, lagert das Päckchen jetzt seelenruhig in unserem Kühlschrank und wartet auf seinen Einsatz in 2 Wochen. Dass das alles jetzt wieder einiges gekostet hat, hat mich zwar ein bisschen runter gezogen, aber natürlich ist es sehr gut, dass ich alle Packungen auftreiben konnte, da die Impfung gegen Tollwut wohl die wichtigste ist. Lächelnd

Naja anderes Thema ^^: Kathi und ich habens am Montag endlich mal geschafft zu skypen Lächelnd. Das mit Washington klappt und sie wird mich auch Mitte Dezember mal besuchen kommen und dann schaun wir nochmal einiges an Lachend Juhu. Vielleicht kann ich auch bei ihr übernachten, dann wäre mein Schlafproblem in Washintgon gelöst. Danke Kathi Zwinkernd
Außerdem hatte ich auch schon einiges an Kontakt über Facebook mit anderen Leuten die nach Costa Rica fahren. Unter anderem mit einer neu gewonnenen Freundin namens Tina. Wir haben uns ausgemacht nach Programmende noch ein bisschen was anzuschauen. Dann wären wir zu 3. das wär super Lächelnd.

Da das mit dem Reisen nachher jetzt geklärt ist, musste ich natürlich die Flüge umbuchen. Das ich mein Rückflug wahrscheinlich umbuchen werde, war bei der Flugbuchung schon klar, weshlab wir darauf geachtet haben, dass das Servicepaket eine teilweise kostenlose Umbuchung ermöglicht. Da ich ja mit der einen Fluggesellschaft die Strecke Wien - Washington und mit einer anderen Washington - San José gebucht habe, muss ich natürlich zwei mal umbuchen und das am besten so, dass ich meine Anschlussflüge erreiche ^^. Gar nicht so leicht. Nach einigem hin und her telefonieren u.a. auf Englisch, hab ich erfahren, dass da ganze per Email erfolgen muss. --> Email schreiben --> Angebot erhalten --> Angebot bestätigen --> anrufen und Kreditkartendetails übermitteln. Dabei beachte man die überaus kurzen Öffnungszeiten des Telefonservices Zwinkernd. Nach vielen Studen Arbeit, glaubte ich also das alles erledigt zu haben. Eine Bestätigung hab ich allerings bis jetzt noch nicht erhalten. Was mich aber noch mehr ärgerte und runter zog: das ganze war trotz Service Paket ziemlich teuer . Vor allem der längere Flug. 

nächstes Problem ^^: Reiseversicherung. Da sich meine Reisedaten nun geändert haben deckt der Versicherungszeitraum nicht mehr meine ganze Reise ab. Und man kann nur um 1 Monat verlängern!!! Um diese Geschichte nun ein bisschen abzukürzen hier die Zusammenfassung: ewig telefonieren --> ärgern --> überlegen --> wieder anrufen --> neue Info --> ewig quatschen und herumrechnen
Kurz gesagt bin ich jz von 20.10 bis 20.12 wahrscheinlich versichert und währenddessen muss ich die Versicherung dann um 17 Tage verlängern. Wenn aber bis dahin schon was gestohlen wird oder so, kann die Versicherung sagen sie verlängert nich :S zitter zitter

achja, das Umbuchenproblem ist doch noch nicht ganz gelöst ^^. Werd ich heut von einem Anruf von der einen Fluggesellschaft (die mit den kurzen Öffnungszeiten) geweckt, und die sagen mir das die Zahlung nicht funktioniert hat und ich mich beeilen soll mit einer anderen Kreditkarte, weil sonst vielleicht da Flug weg ist!!!! Leicht nervös ruf ich dann bei der Kreditkartengesellschaft an und will fragen wieso sie nicht funktioniert. Blöderweise hab ich erwähnt, dass meine Mutter die Karteninhaberin ist ^^ und deswegen haben die mir keine Auskunft gegeben -.- --> Mama anrufen, warten, Mama ruft an, Mama ruft mich an (Ablaufdatum war falsch angegeben), ich ruf bei der Gesellschaft an. So ich hoff es passt jetzt. Die waren sich nicht sicher, ob das auch der Fehler war aber ich hab dann im Endeeffekt eine Email mit Flugdaten bekommen, weshalb ich hoffe es passt jetzt Zwinkernd.

 

Eigentlich hab ich ja gedacht die letzten paar Tage ist nicht so viel passiert, aber wenn ich mir das so anschau wars doch einiges Zwinkernd. Ich hoffe der Stress legt sich bald und dass ich spätenstens im Flugzeug entspannen kann ^^.

So langsam wirds ernst...

25Sept2012

Nachdem ich gestern noch meinen ESTA- Antrag gestellt habe, damit ich über die USA reisen darf, hab ich dann heute eine weitere Email von Praktikawelten entdeckt.

Das mit dem ESTA ist ziemlich schnell gegangen. Und nachdem ich fragen wie: "Sind sie ein Terrorist" Zwinkernd oder "Haben sie schon eine Straftat begangen" klugerweiser mit Nein beantwortet habe, waren auch nach kurzer Zeit die schönen Worte "Authorization Approved" zu lesen. Lachend

In der heutigen Email von Praktikawelten (http://www.praktikawelten.de/) habe ich nähere Informationen zu meinem Projekt enthalten (u.a. den Hinweis keinen Minirock anzuziehen Zwinkernd). Außerdem habe ich die Konntakztdaten meiner Gastfamilie enthalten und ein Bild Lächelnd. Die Familie hat drei Kinder (Buben) und schaut echt nett und typisch lateinamerikanisch aus (die Mutter schaut fast ein bisschen wie die Carla aus Scrubs aus ^^). Sie haben drei Zimmer und fünf Betten und WIFI Lächelnd. Hoffentlich darf ich das benutzen, das wär sehr praktisch.
Zum Glück muss ich das Haus nicht alleine finden, weil die haben dort keine Adressen ^^. Da steht nur so was wie: so und so viel östlich von dem Punkt, zweites Haus linke Seite, weiß, Ziegelsäulen, Heredia. Die armen Taxifahrer! Zwinkernd 

Tollwut die 1.

24Sept2012

Insgesamt beöntige ich drei Impfungen: Typhus, Polio und Tollwut, und das Malariamediakment Malarone
Hepatitis, Diphterie und Tetanus müssen noch nicht aufgefrischt werden.
Da Tollwut aber in insgesamt 3 Sitzungen, mit ca. 1 Woche Pause dazwischen, gespritzt wird, muss ich min noch vier Mal zum Arzt Brüllend.
Zecken-impfen müsst ich eigentlich auch wieder, aber das will er erst nach der Reise machen. Gibts nicht in Costa Rica genauso Zecken :S ^^

Heute hab ich jedenfalls die erste Tollwutimpfung bekommen. Weh getan hats nicht ^^ aber gebraucht hats eine Zeit. hauptsächlich deswegen, weil ich nicht gewusst habe, dass ich den Impfstoff vorher in der Apotheke kaufen muss ^^. Also bin ich in die nöchste Apotheke marschiert und wollte dort alles kaufen. Tollwut hatten sie aber nicht und konnten es auch nicht bestelllen, da es Probleme gibt und man das bis November oder so in ganz Österreich und Deutschland nirgends bestellen kann!! Überrascht Ein bisschen Panik kriegt man da schon ^^.
Ich hab dann fast alle Apotheken in der Stadt abgeklappert und zum Glück eine gefunden, die noch eine Packung des Impfstoffes übrig hatte :) Huch

Glück gehabt, weiß nicht wie der Plan sonst ausgesehen hätte  Zwinkernd.

Reiseplanung beginnt

20Sept2012

Als erstes: Reiseführer kaufen Lächelnd. viel Auswahl, viel gesucht, einen gefunden:

Den ersten termin beim Hausarzt zum Impfen hab ich auch schon ausgemacht ^^.

es fliegt, es fliegt, es fliegt....die Martina! ;D

19Sept2012

Nach dem das mit dem Flug buchen gestern nicht funktioniert hat, haben wir uns heute noch mal Gedanken über den Flug gemacht. Da das mit dem Umsteigen in New York ziemlich kompliziert wäre, ich sowieso nur einen Tag Zeit hätte und sich meine Mama ein bisschen Sorgen gemacht, wenn ich dort alleine rum renne ^^ haben wir dann beschlossen doch einen anderen Flug zu buchen.

Der gefällt mir übrigens noch besser Zwinkernd. Nachdem wir dann auf einer anderen Internetseite versucht haben den Flug zu buchen, ging das auch ziemlich schnell und schwupsidwups war die Buchungsbestätigung da Lächelnd

Meine Flugroute: 20.10.12: 07:05 Wien - London (ca. 2 Stunden zum Umsteigen) - Washington (über 12 Stunden Aufenthalt mit Flughafenwechsel) - 21.10.12: 06.00 Washington - Houston (wieder einige Stunden zum Umsteigen) - Ankunft in San José: 20:42

Ja ziemlich umständlich und wahrscheinlich anstrengend ^^ aber ich habs mir selbst so ausgesucht. Das beste daran ist nämlich: Kathi und ich können uns in Washington treffen und ein bisschen Sightseeing machen Lachend. Juhuuu! Vielleich kommt sie mich auch einmal in Costa Rica besuchen, wär natürlich noch besser Lächelnd.

Die Flugroute hab ich natürlich auch mitgebucht, doch weiß ich noch nicht genau wann ich zurückfliegen werde, weshalb ich diesen Flug wahrscheinlich noch umbuchen werde.

Ich liebe es, wenn mir der Postbote ein Päckchen bringt ;)

18Sept2012

Und was war heute im Briefkasten? Richtig, mein Infopaket Lachend

Darin enthalten waren:

  • die Rechnung -.- ^^
  • ein Sicherungsschein
  • ein Schlüsselanhänger
  • mein Weltenbummler-T-Shirt
  • ein paar Info-Zetteln
  • und mein Reise 1x1 (Infos zum Land und reisen)

 

Jetzt gibts noch einiges zum tun (Impfen, Flug buchen, Reise führer kaufen,...)
Das mit dem Flug buchen wollte ich gleich heute noch erledigen. Ich hab mir schon einen Flug ausgesucht, der über New York fliegt, mit einem 24-stündigem Aufenthalt Lächelnd
Also hab ich mit meiner Mama den Flug (und auch den Rückflug, den braucht man damit man einreisen darf, obwohl ich noch nicht genau weiß wann ich zurück fliegen möchte) gesucht und wollten ihn dann buchen.

Problem: die Transaktion wurde abgebrochen -.-
Zahlungsdaten erneut angeben --> die Transaktion wurde abgebrochen
Explorer schließen - alles noch mal von vorne --> die Transaktion wurde abgebrochen -.-

Man konnte also nicht buchen. Deswegen haben wir mal die Internetseite (cheaptickets) gegoogelt und da erfahren, dass es mit der schon oft Probleme gegeben hat und vielen Geld zu Unrecht abgebucht wurde Stirnrunzelnd. Also --> nie mit Cheaptickets buchen!!!!!

Da es schon recht spät war, haben wir beschlossen morgen zu buchen und dann dort anzurufen. 

Dein Projekt wurde bestätigt. :)

15Sept2012

Nach einem weiteren Email (das ist jz schon min. das 20te Mail mit einer Frage, das ich geschickt habe^^), indem ich mich über mein Info-Paket informiert habe, wurde mir nun endlich das zweite Projekt bestätigt. Lachend

Mein Info-Paket sollte Anfang nächster Woche ankommen. Die Flüge sind bis jetzt schon ein bisschen teurer geworden, aber solang sich nicht mehr recht viel ändert bin ich zufrieden.

Immer noch warten...

14Sept2012

Kanns jetzt echt bald nimmer erwarten, dass das doofe Paket kommt Zwinkernd. Jetzt warte ich schon seit über einer Woche. In der Woche hab ich zwar auch schon ein bisschen was organisieren können (hab mich zum Beispiel für ein Schnupperpraktikum im Krankenhaus nächste Woche beworben ^^) aber nachher ist sicher noch mehr zum tun.

Auf Facebook hab ich mich schon mal erkundigt wer sonst noch so zu der Zeit in Costa Rica ist. Bin schon gespannt wie viel und wen ich alles kennen lern.

Die Anreise werde ich wahrscheinlich alleine machen müssen denk ich.

Warten...

07Sept2012

So langsam könnte mein Info-Paket eintruddeln finde ich ^^. Ich will endlich meinen Flug buchen. Hab Angst, dass die womöoglich noch recht viel teurer werden, wenn ich erst so spät buche. Außerdem habe ich schon ziemlich viel herumgegoogelt, was es den so für Flüge gibt. Habe einige über New York gefunden. Das würd mir schon gefallen, wenn ich dort einen Zwischenstopp einlegen könnte Zwinkernd.

Studieren oder nicht ;)

05Sept2012

Am letzten Tag der Anmeldefrist um  sich für ein Studium anzumelden wurde noch sehr viel diskutiert und überlegt ob ich nicht doch studieren soll. Aber natürlich nicht statt ins Ausland zu gehen Zwinkernd.

Nein also es war so, dass meine Mama gerade drauf gekommen ist, dass wir wahrscheinlich keine Familiebeihilfe kriegen, wenn ich nicht zum studieren anfange (an das hät ich gar nicht gedacht ^^). Also hat wir uns schon fast entschlossen (und auch online angemeldet), dass ich ein Pseudostudium beginne. So ganz habe ich dem ganzen aber nicht getraut. So leicht wird sich der Staat Österreich ja sicher nicht um seine Fördergelder abknöpfen lassen ;D. Also habe ich ein bisschen recherchiert, und herausgefunden, dass man Leistungsnachweise bringen muss, damit man die Familienbeihilfe dann im nächsten Jahr auch wieder bekommt.

. Da ich aber weiterhin bei meiner Mama mitversichert bleibe, haben wir beschlossen, doch kein Studium zu beginnen. Also doch keine Studentin Zwinkernd
Doof ist es schon gscheid, weils doch einiges an Geld ist Brüllend.

Bestätigung Nr.1

04Sept2012

Heute wurde mir per Mail berichtet, dass mein Unterrichtenprojekt bestätigt wurde Lächelnd.

Jz muss aber noch das zweite Projekt bestätigt werden ^^.

Umbuchen und erste Infos tanken

03Sept2012

Nach einigem Überlegen habe ich beschlossen meinen Starttermin umzubuchen auf den 21. Oktober 2012. So kann ich noch mal bei Fadiball vorbeischaun und hab vielleicht auch noch Zeit um etwas zu arbeiten.

Über Facebook (was sonst ^^) hatte ich dann Kontakt zu einer Freundin einer Freundin, die 6 Monate in Costa Rica war. Die hat mir sehr viel erzählt und mir Tipps gegeben, wo ich unbedingt hin muss. Da wächst die Vorfreude. Lächelnd

Da ich ja jetzt umgebucht habe wird es noch einige Zeit brauchen bis mein Info-Paket von der Organisation kommt und ich so richtig mit meinen Reisevorbereitungen beginnen und den Flug buchen kann :(. Naja bis dahin heißts warten, und Bewerbungen schreiben, um vielleicht doch noch einen Kurzjob vorher zu ergattern Zwinkernd.

Die Entscheidung ist gefallen!

24Aug2012

Nach ewig langem Überlegen habe ich mich nun doch dazu entschieden vor dem Studium noch ein Jahr einzulegen, in dem ich einige Monate ins Ausland gehen werde. Geplant sind zwei Auslandsaufenthalte. Einer im Herbst/Winter 2012 und einer vorraussichtlich ab März 2013.

Da ich jetzt nicht wirklich früh dran bin mit dieser Entscheidung ^^, muss ich mich mit dem Anmelden für einen Auslandsaufenthalt im Oktober schon ein bisschen beeilen. Ich habe mich entschieden mit Hilfer einer Organisation für zwei Monate nach Costa Rica zu gehen. Sie hilft mir bei der Vermitllung eines passenden Programms und untertütz einen auch so ganz gut da draußen in der großen weiten Welt Zwinkernd.

Geplant sind nun also das Projekt "Unterrichten" und das Projekt "Rette die Meeresschildkröten". Beim Unterrichten-Projekt müssen Kinder an einer Schule in Englisch unterrichtet werden und beim Schildkröten-Projekt wird versucht diese süßen Tiere zu schützen aber es werden auch andere Arbeiten (wie Wege anlegen, Strand sauber halten,...) erledigt. Ganz am Anfang habe ich noch eine Woche Sprachkurs.

Ich habe mich also heute über das Internet angemeldet und habe als Starttermin den 14. Oktober gewählt. Jetzt heißts warten auf Rückmeldung Lächelnd.